Weidmüller Abisolierwerkzeug mit erweitertem Querschnittsbereich von 2,5 mm² bis 10 mm²

Weidmüller ergänzt mit dem Abisolierwerkzeug Stripax Ultimate XL seine bewährte Stripax-Familie.

Firmen zum Thema

Weidmüller ergänzt mit dem neuen Abisolierwerkzeug Stripax ULtimate XL seine Stripax-Familie. Mit dem Gerät lassen sich harte, halogenfreie Isolationsmaterialien im XL-Format bearbeiten.
Weidmüller ergänzt mit dem neuen Abisolierwerkzeug Stripax ULtimate XL seine Stripax-Familie. Mit dem Gerät lassen sich harte, halogenfreie Isolationsmaterialien im XL-Format bearbeiten.
(Bild: Weidmüller)

Viele Anwender werden beim Abisolieren stets vor neue Herausforderung gestellt. Eine gleichermaßen zuverlässige wie sichere Lösung bietet Weidmüller mit Stripax Ultimate XL: Das Abisolierwerkzeug ist ausgelegt für Querschnittsbereiche von 2,5 mm² bis 10 mm² und soll auch widerspenstige Isolationsmaterialien souverän meistern. So sollen sogar zähe Mantelmaterialien aus PUR von Sensor-/Aktor-Leitungen mit 4,1 bis 7,2 mm Durchmesser kein Hindernis darstellen.

Für schnelles, sauberes und präzises Arbeiten sorge der einzigartige Messersatz (ERME SPX UL XL), dank ihm lassen sich nahezu alle halogenfreien Isolations-materialien sowie UL- oder UL-ähnliche Leitungen mit harter oder glatter Isolation automatisch selbsteinstellend abisolieren lassen – im Querschnittsbereich von 2,5 bis 10 mm².

3-stufige Teilabisolierfunktion

Die 3-stufige Teilabisolierfunktion des Stripax Ultimate XL-Werkzeugs ist einstellbar auf 3, 5 und 10 mm Abzugslänge. Dies gestatte dem Anwender ein einfaches Vorkonfektionieren bei kleinen Abisolierlängen. Und zur symmetrischen Einstellung der Abisolierfunktion für extreme Isolationsdicken, etwa bei besonders weichen Materialien im Sensor-/Aktor-Bereich, lässt sich die untere Abisolierbacke über eine Stellschraube justieren, also präzise an die jeweilige Isolationsdicke anpassen, heißt es.

Das Abisolierwerkzeug Stripax Ultimate XL sei optimal ausgelegt für typische Applikationsfelder wie die Verarbeitung von Steuerleitungen, Erdungskabel, Motoranschluss- und Energiebusleitungen, Aluminiumkabel für Maschinen in Leichtbauweise oder auch zum Abmanteln von Sensor-Aktor-Kabeln.

Auch für Leitungen mit Isolierwerkstoffen aus PE oder TPE geeignet

Um besonders gute dielektrische Eigenschaften zu erzielen, werden bei Motoranschlussleitungen in Werkzeugmaschinen, Be- und Verarbeitungsmaschinen, Fertigungsstraßen sowie Fließbändern und Robotern, vielfach Leitungen mit Isolierwerkstoffen aus PE oder TPE eingesetzt. Genau für diese ansonsten schwer zu bearbeitenden halogenfreien Isolationsmaterialien hat Weidmüller sein Werkzeug Stripax Ultimate XL entwickelt, heißt es weiter.

Auch zum Verarbeiten von neuartigen Aluminiumkabeln im Automotive-Bereich eigne sich das Abisolierwerkzeug hervorragend. Weil Aluminium deutlich leichter als Kupfer ist, aber einen geringeren Leitwert hat, gilt es, die typischen Querschnitte von Kupferkabel bei Aluminiumleitungen um eine Stufe zu erhöhen – bei gleichen Rahmenbedingungen. Selbst für diesen Anwendungsbereich sei die Stripax Ultimate XL bestens qualifiziert.

Ob Standardkabel, applikationsspezifische Kabel oder Kabel mit großen Querschnitten und hohen Isolationsanforderungen: Gemeinsam bilden Stripax, Multi-Stripax, Stripax Ultimate und Stripax Ultimate XL ein Team, das nahezu alle Abisolierfälle erfolgreich meistern soll. MM

* Weidmüller, 32758 Detmold

(ID:43555423)