Registrierungspflichtiger Artikel

Supply-Chain-Sicherheit Absicherung der Lieferketten in der Weihnachtszeit

Ein Gastbeitrag von Sachin Shah*

Alle Jahre wieder steht im Dezember nicht nur Weihnachten vor der Tür – sondern auch das Risiko durch Cyber-Angriffe. Wie man als Unternehmen aus prominenten Fehlern lernen und sich in dieser vulnerablen Zeit schützen kann.

Firmen zum Thema

Besonders während der Feiertage bieten viele Unternehmen ein lohnenswerten Ziel für Cyber-Kriminelle.
Besonders während der Feiertage bieten viele Unternehmen ein lohnenswerten Ziel für Cyber-Kriminelle.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Mit dem Näherrücken der Weihnachtszeit werden Cyber-Bedrohungen wie IP-Diebstahl, Datenlecks und -diebstahl, Denial-of-Service, Malware und Ransomware voraussichtlich deutlich zunehmen, da Cyberkriminelle darauf bedacht sind, Unternehmen in ihrer schwächsten Phase zu erwischen.

Daher ist es für Unternehmen wichtig, wachsam zu bleiben und sicherzustellen, dass sie ihre Daten und Benutzer durch adäquate Sicherheitsmaßnahmen schützen. Die Unternehmen sind in dieser Zeit oft weniger wachsam, was Cyberkriminelle gnadenlos ausnutzen. Dies ist besonders problematisch, wenn es um den Schutz kritischer Infrastrukturen geht, wie industrieller Kontrollsysteme (ICS), Betriebstechnik (OT), Produktionsstätten und Lieferketten.