Suchen

Messtechnik Absolute Messsysteme mit Zertifizierung

| Redakteur: Simone Käfer

Der Trend geht mehr und mehr in Richtung absoluter Messsysteme mit rein seriellen Schnittstellen. Mitsubishi hat die Schnittstellen der Längen- und Winkelmesssysteme von Amo offiziell als kompatibel zertifiziert.

Firmen zum Thema

(Bild: Amo)

In verschiedenen industriellen Bereichen werden immer öfter absolute Messsysteme mit rein seriellen Schnittstellen zur Übertragung von Positionswerten eingesetzt. Dabei muss das Messsystem an Steuerungstypen verschiedener Hersteller über die verwendeten absoluten Schnittstellenprotokolle anschließbar sein. Amo hat die Auswahl an verfügbaren Schnittstellen bereits in den letzten Jahren kontinuierlich erweitert.

Umfangreiche Tests bei Mitsubishi haben nun ergeben, dass die Schnittstellen der absoluten Längen- und Winkelmesssysteme von des Messtechnikherstellers voll kompatibel zum Mitsubishi-Protokoll für serielle Schnittstellen sind.

Messsysteme mit induktivem Abtastprinzip

Das rein induktive Arbeitsprinzip der Messsysteme basiert auf der berührungslosen Abtastung eines strukturierten Edelstahl-Maßstabs mittels einer planaren Mikrospulenstruktur. Der inerte Maßstab wird nicht durch externe elektromagnetische Felder gestört und zeigt im Gegensatz zu magnetischen Systemen keine Hysterese. Aufgrund der Schutzart IP67 können die Messsysteme praktisch überall eingesetzt werden.

Die absoluten Abtastköpfe von Amo bieten eine Auflösung von 0,125 µm und eine Genauigkeit von ±3 µm. Die Integration der rein induktiv arbeitenden Messsysteme in bestehende oder neue Konstruktionen wird durch die neue Mitsubishi-Schnittstelle weiter vereinfacht.

(ID:44126761)