Suchen

Sandvik Coromant

Achtschneidiges Schlichtkonzept zum Planfräsen

Sandvik Coromant hat mit dem neuen Coromill 425 ein Schlichtkonzept zum Planfräsen von Gusswerkstoffen entwickelt. Das Fräskonzept mit acht Schneiden sei ideal für die Zerspanung von Bauteilen wie Motor- und Zylinderblöcken, Achsgehäusen, Bremsträgern und Kurbelgehäusen aus GCI-, NCI- und CGI-Werkstoffen, heißt es.

Firmen zum Thema

Beim Coromill 425 können dieselben Wendeschneidplatten sowohl als normale als auch als Wiper-Wendeschneidplatten verwendet werden. Die PVD-Sorten GC1010 und K20W erlauben eine lange Standzeit.
Beim Coromill 425 können dieselben Wendeschneidplatten sowohl als normale als auch als Wiper-Wendeschneidplatten verwendet werden. Die PVD-Sorten GC1010 und K20W erlauben eine lange Standzeit.
(Bild: Sandvik Coromant)

Dank seines patentierten Einstellsystems für eine präzise Plattenpositionierung soll der Fräser besonders anwenderfreundlich sein. Beim Coromill 425 können dieselben Wendeschneidplatten sowohl als normale als auch als Wiper-Wendeschneidplatten verwendet werden. Die PVD-Sorten GC1010 und K20W erlauben eine lange Standzeit.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43744479)