Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Industrie-PCs

Advantech-Konzern weiß Dlog-Kompetenz zu schätzen

18.03.2010 | Redakteur: Claudia Otto

Advantech-CEO Ke Cheng Liu (links) und Dlog-CEO Hans-Peter Nüdling freuen sich auf das neue Kompetenzzentrum. Bild: Dlog
Advantech-CEO Ke Cheng Liu (links) und Dlog-CEO Hans-Peter Nüdling freuen sich auf das neue Kompetenzzentrum. Bild: Dlog

Nach der Übernahme der Dlog GmbH hat Advantech, eigenen Angaben zufolge weltgrößter Anbieter im Bereich Industrie-PCs und E-Automation, die Pläne für sein europäisches Engagement konkretisiert. Danach wird die Dlog GmbH zum weltweiten Kompetenz- und Profitzentrum für Industrial Mobile Computing aufgebaut.

Mit diesem ersten Kompetenzzentrum außerhalb des Großraums China richtet Advantech seine Konzernstruktur global aus. Strategisches Ziel sei es, sich in ausgewählten vertikalen Märkten wie Intralogistik, Heavy Duty oder Flottenmanagement zum weltweiten Marktführer zu entwickeln.

Gute Nachrichten für Kunden und Partner von Dlog

Unternehmensform, -struktur und -führung der Dlog GmbH sowie die etablierten Handelskanäle bleiben den Angaben zufolge erhalten. Mit dem Zugriff auf die Entwicklungsressourcen, das umfangreiche Produktportfolio und das weltweite Servicenetzwerk des Advantech-Konzerns erwartet die Dlog-Geschäftsführung eine weitere Beschleunigung des eigenen Wachstums.

Die langjährige Kompetenz der Münchner in der Entwicklung von besonders robusten, mobilen und stationären Terminals soll nach den Plänen des Advantech-Konzern mit dem globalen Kompetenz- und Profitzentrum für Industrial Mobile Computing auch weltweit zum Einsatz kommen.

Sowohl Dlog wie auch Advantech werden auch in Zukunft ihre existierenden Partnerlandschaften loyal weiterführen, um für bestehende und neue Kunden eine optimale Beratung und kompetente Implementierung von Systemen zu gewährleisten.

Dlog profitiert von Entwicklungs- und Serviceressourcen des Konzerns

Hans-Peter Nüdling, der auch in der künftigen Dlog GmbH Geschäftsführer bleiben wird, freut sich über die Konzernpläne: „Auf der einen Seite wird mit dem Erhalt unserer erfolgreichen Unternehmens- und Vertriebsstrukturen Stabilität geschaffen. Auf der anderen Seite gewinnt Dlog mit dem Zugriff auf Entwicklungs- und Service-Ressourcen und in seiner Position als Kompetenzzentrum zusätzliche Möglichkeiten, die das Management in München zum Vorteil unserer Kunden und Partner nutzen will.“

In der Vergangenheit ist Dlog laut Nüdling mit durchschnittlich 10% pro Jahr gewachsen. „Bereits in den kommenden Wochen starten wir dank der neuen Struktur eine Produktoffensive, um dieses Wachstum weiter zu beschleunigen“, so der Geschäftsführer. Das Unternehmen möchte damit seine Position in vertikalen Branchenanwendungen wie Bau und Bergbau (Heavy Duty) oder Flottenmanagement stärken.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 340528 / Materialfluss)

Themen-Newsletter Materialfluss abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen