RFID Agile Produktionslogistik ausgezeichnet

Redakteur: Claudia Otto

Das Projekt Agilita – Agile Produktionslogistik – hat bundesweit den zweiten Platz in einem Projektwettbewerb des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technik belegt. Im Schwerpunkt Autonomik geht es um die Entwicklung intelligenter, selbstständiger Systeme und Komponenten für die Produktionsumgebung.

Anbieter zum Thema

Im Rahmen des Projektes wird von einem Konsortium aus vier Unternehmen und einem Forschungsinstitut der Leibniz Universität Hannover ein flexibles, konfigurierbares Agentensystem für den innerbetrieblichen Transport entwickelt (www.agilita-projekt.de). Das System überwacht und steuert mit intelligenten Modulen – den Agenten – zahlreiche Vorgänge in der Produktion. Ziele sind die Verringerung von Durchlaufzeiten in der Fertigung, die schnelle Reaktion auf veränderte Produktionsaufträge und die lückenlose Bauteileverfolgung.

Pilotanlage wird in der Airbus-Produktion getestet

Die Pilotanlage des neuen, mit funkbasierter Bauteileidentifikation (RFID) arbeitenden Systems wird in der Produktion für Airbus im Werk Varel der Premium-Aerotec GmbH getestet werden. Hier sind die Anforderungen und Erwartungen aufgrund hoher Bauteilevielfalt und etwa 70000 verschiedener Produktionsaufträge pro Jahr besonders hoch.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:356860)