Kollmorgen AKD-Servoregler werden jetzt auch in Ratingen montiert

Redakteur: Jürgen Schreier

Der Antriebs- und Automatisierungsspezialist Kollmorgen hat eine neue Montagelinie für Servoregler in Betrieb genommen. Das Unternehmen will damit den Standort Ratingen durch eigene Produktionskompetenz für Antriebselektronik, konkret in Form der AKD-Reihe, stärken.

Firmen zum Thema

Geschäftsführer Udo Panenka (r.) und QM-Leiter Jörg Getzlaff freuen sich über die neue Linie.
Geschäftsführer Udo Panenka (r.) und QM-Leiter Jörg Getzlaff freuen sich über die neue Linie.
(Bild: Kollmorgen)

„Mit den neuen Fertigungskapazitäten sind wir dichter bei unseren Kunden, können Aufträge und applikationsbedingte Varianten schneller und flexibler bedienen“, erklärte Udo Panenka, General Manager Europe, während der offiziellen Einweihung. Kollmorgen verfolgt mit der Erweiterung das Ziel, in allen Vertriebsregionen mit eigenen Produktionen vertreten zu sein. Die AKD-Regler wurden bisher in den USA und Asien produziert. Die neue Linie folgt dem Kanban-Prinzip und schließt nach der Montage alle Leistungs- und Funktionsprüfungen ein.

(ID:37937110)