Suchen

Gesipa auf der Euroblech 2018 Akkunietgerät und App ermöglichen Industrie-4.0-Einsatz

| Redakteur: Rebecca Vogt

Gesipa hat ein vernetztes Akkunietgerät entwickelt, dass das Unternehmen auf der Euroblech zeigt. Der I-Bird-Pro ist für die Integration in ein IoT/Industrie-4.0- und Lean-Production-Umfeld konzipiert. Über die zugehörige App kann der Anwender alle Werkzeugdaten im Blick behalten.

Firma zum Thema

Der I-Bird-Pro wurde speziell für den Einsatz in der Industrie 4.0 entwickelt.
Der I-Bird-Pro wurde speziell für den Einsatz in der Industrie 4.0 entwickelt.
(Bild: Stefan Dintelmann/Gesipa)

Das Akkunietgerät stellt eine Erweiterung der Bird-Pro-Serie dar. Wie der Hersteller mitteilt, informiert die I-Bird-Pro-App über die Nietvorgänge sowie den Betriebsstatus des Geräts. Sie enthält diverse Nietzähler, eine Countdown-Funktion sowie unter anderem auch eine Füllstand- und eine Serviceanzeige. Außerdem wird der Ereignisverlauf dokumentiert. So sei der Werker jederzeit – auch während der Arbeit – auf dem Laufenden.

Zur einfachen Kopplung mit dem jeweiligen Endgerät des Anwenders ist auf dem Setzwerkzeug ein QR-Code angebracht. Ebenfalls in der App enthalten sind integrierte Tipps zur Handhabung sowie eine Wartungs- und Reparaturanleitung. Die App ist kostenfrei über die Website des Herstellers erhältlich.

Signalring informiert direkt

Ins das Akkunietgerät ist nach dem Andon-Prinzip ein Signalring integriert. Dieser visualisiert, wie Gesipa mitteilt, unmittelbar im Werkerumfeld die Informationen des Nietprozesses sowie den Gerätestatus – auch im Funkschatten, also ohne Verbindung zur App. Die Farbauswahl des Signalrings ist dabei individuell einstellbar.

Software steigert Prozesssicherheit

Zusätzlich lässt sich der I-Bird-Pro mit einer Premium-Software ausrüsten. Der Setzprozess-Assistent unterstütze dann bei der Beurteilung der Nietergebnisse, heißt es. Hierzu könnten Nietkonfigurationen eingelernt und zu Joblisten beliebig kombiniert werden. Fehlvernietungen sowie fehlende oder falsche Verbinder ließen sich so vermeiden. Laut Hersteller hilft die Software dabei, die Prozesssicherheit zu steigern und damit einhergehend nachgelagerte Qualitätskosten zu senken.

Gesipa auf der Euroblech: Halle 13, Stand F57

Weitere Meldungen zur Euroblech finden Sie in unserem Special.

(ID:45421402)