Eloxieren

Aluminium-Anodisation -aktuelle und zukünftige Anforderungen

Bereitgestellt von: Vogel Communications Group GmbH & Co. KG

Aluminium-Anodisation -aktuelle und zukünftige Anforderungen

Für Korrosionsschutz und ein gutes Erscheinungsbild von Aluminiuimteilen für Automobilbremsen ist die Anodisation das optimale Verfahren.

Der Marktanteil von Kfz-Bremsenteilen aus Aluminium und die Qualitätsanforderungen an die entsprechenden Teile steigen. Faktoren wie der Korrosionsschutz - wichtig für die Zuverlässigkeit des Systems - und das Erscheinungsbild sind entscheidend, wobei Anodisierverfahren (Eloxalverfahren) eine wesentliche Rolle bei der Erreichung dieser Anforderungen spielen.

Aufgrund der Zusammensetzung von Bremsbauteilen aus Aluminiumlegierungen stellt der Eloxalprozess besondere Anforderungen an den Beschichter und damit an die Prozesslieferanten. Dieser Fachartikel befasst sich mit den Anforderungen an Bremssättel aus eloxiertem Aluminium und den zukünftigen Trends, die die Prozess- und Leistungsverbesserungen in der Automobilindustrie vorantreiben.

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 13.08.18 | Vogel Communications Group GmbH & Co. KG

Anbieter des Whitepapers

Vogel Communications Group GmbH & Co. KG

Max-Planck-Str. 7/9
97082 Würzburg
Deutschland

Telefon: +49 (0)931 418-0

Neuste Whitepaper

Sichere Maschinen und Qualität bei Kunststoffverarbeitern

Metallfremdkörper in der Kunststoffverarbeitung vermeiden

Sie stellen Kunststoffprodukte her und haben öfter Probleme mit metallischen Fremdpartikeln in Ihren Fertigungsprozessen? Sie möchten Ihre Maschinen schützen und effizient mit hoher Anlagenverfügbarkeit produzieren? Dann lesen Sie dieses Whitepaper. lesen