AMB China 2014

AMB China: das Beste „aus dem Ländle“ und der Provinz Jiangsu

Seite: 2/4

Firmen zum Thema

„Uns ist es wichtig, den Ausstellern der AMB China die gleiche hohe Qualität und Services zu bieten, wie bei der AMB in Stuttgart“, erklärt Gunnar Mey, Abteilungsleiter Industrie bei der Messe Stuttgart. „Daher erhält die AMB China für die Organisation und Durchführung der Messe die volle Unterstützung der etablierten Muttermarke.“ Sven O. Otten, Geschäftsführer von Matec (Shanghai) Trading bestätigt dies: „Wir haben von der ersten Planung bis zum Standaufbau alles mit den uns bekannten Ansprechpartnern in Stuttgart besprochen und konnten uns auf die gewohnt guten Services verlassen.“

Chinesische Unternehmen setzen auf deutsche Präzision

Das Unternehmen aus der Nähe von Stuttgart entwickelt, fertigt und vertreibt CNC-Bearbeitungszenten, Fahrständermaschinen, Fräs-Drehmaschinen sowie Portalmaschinen. Die weitere Entwicklung von Matec Maschinenbau GmbH im Land sieht der Geschäftsführer positiv. Die in China für den internationalen Markt produzierenden Unternehmen verlangten internationale Standards und höchste Präzision, die weitestgehend nur durch europäische Werkzeugmaschinenhersteller erfüllt werden können. Das gelte für die Automobil- und Luftfahrtindustrie als auch für die Medizintechnik.

Bildergalerie

„Jiangsu birgt aufgrund seiner hohen Dichte an Automobilzulieferern und Medizintechnikunternehmen großes Potenzial. Daher ist es für uns wichtig, über den Messeauftritt in der Region und im Land noch bekannter zu werden“, so Matec-Manager Otten. „Der letzte Messebesuch hat sich gelohnt. Wir haben direkte Anfragen erhalten, was uns bestätigt, auch in diesem Jahr wieder in Nanjing auszustellen.“

Eine Studie des VDMA von 2013 unterstreicht die positive Entwicklung der Maschinenbauindustrie in China. 2012 war das Land mit 678 Mrd. Euro Umsatz der weltweit größte Markt für Maschinen und lag damit deutlich vor den USA mit 330 Mrd. Euro. Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 2003 bis 2012 betrug 27,3 %.

(ID:42555703)