Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Kommissioniertechnik

Anlagenbetreiber profitieren von ergonomischen Arbeitsplätzen

| Autor / Redakteur: Gerald Scheffels / Bernd Maienschein

Alles im Griff – einschließlich der Packmittel: So sieht ein ergonomischer Kommissionierarbeitsplatz aus.
Alles im Griff – einschließlich der Packmittel: So sieht ein ergonomischer Kommissionierarbeitsplatz aus. (Bild: F&K)

Moderne Kommissionierarbeitsplätze zeichnen sich durch ergonomische Gestaltung aus und lassen sich an die Anforderungen der Bediener anpassen. Davon profitieren nicht nur das Personal, sondern auch die Anlagenbetreiber – mit höheren Leistungen, weniger Fehlern und gesunder Arbeitshaltung.

Der Begriff Ergonomie setzt sich aus den griechischen Wörtern für Arbeit (ergon) und Regel oder Gesetz (nomos) zusammen. Ergonomie gibt somit der menschlichen Arbeit das Maß vor – und dieses Maß ist, wie sollte es anders sein, der Mensch. Und da die Menschen unterschiedlich groß und kräftig sind, müssen die Arbeitsplätze, an denen verpackt und kommissioniert wird, so weit flexibel sein, dass sie sich an das individuelle menschliche Maß sowie an die Abmessungen der jeweiligen Produkte und Verpackungsgrößen anpassen lassen.

Einseitige Belastungen vermeiden

Das ist, ganz kurz gefasst, der Grundsatz, nach dem die Förster & Krause GmbH bei der Gestaltung von Kommissionierarbeitsplätzen vorgeht. Das Ergebnis sind individuell entwickelte Arbeitsplätze, bei denen alle Packmittel griffgünstig erreicht werden. Ziel dabei ist es immer, einseitige Belastungen des Bedieners sowie ungesunde Körperhaltungen, wie zum Beispiel das Greifen in Überkopfhöhe oder das Bücken unter Last, zu vermeiden.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42427110 / Lagertechnik)

Themen-Newsletter Materialfluss abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Die dreistesten Produktfälschungen 2019

Plagiarius

Die dreistesten Produktfälschungen 2019

08.02.19 - Auch 2019 wurden auf der Frankfurter Konsumgütermesse „Ambiente“ wieder die frechsten Produktnachahmungen mit dem Plagiarius-Award ausgezeichnet. Der Negativ-Preis ging in diesem Jahr besonders häufig an Plagiate aus China. lesen

Sieger des Intec-Preises ausgezeichnet

Intec-Preis 2019

Sieger des Intec-Preises ausgezeichnet

06.02.19 - Die Gewinner des Intec-Preises 2019 wurden am 5. Februar während der Messegala der Intec und Z 2019 in der Kongresshalle am Zoo Leipzig verkündet. lesen

Lösungen für die flexible Produktion

Stäubli

Lösungen für die flexible Produktion

12.02.19 - 3 Tage, 18 Vorträge, 23 Aussteller und über 500 Besucher. Das sind die Zahlen des Robomize-Event 2019 von Stäubli, welches unter dem Slogan „Robomize your production“ im Velodrome in Grenchen stattfand. lesen