Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Bürstenlose Drehstrom-Synchronmotoren

Antriebstechnik mit individueller Note

| Redakteur: Gudrun Zehrer

Die Antriebe der Baureihe HBR sind Drehstrom-Synchronmotoren mit permanentem Magnetfeld, die sich mit Planetengetriebe, Haltebremse und – je nach Typ – mit einer Fremdbelüftung kombinieren lassen.
Bildergalerie: 4 Bilder
Die Antriebe der Baureihe HBR sind Drehstrom-Synchronmotoren mit permanentem Magnetfeld, die sich mit Planetengetriebe, Haltebremse und – je nach Typ – mit einer Fremdbelüftung kombinieren lassen. (Bild: Engel Elektroantriebe)

Firma zum Thema

Die Flexibilität seiner bürstenlosen Drehstrom-Synchronmotoren stellte Engel Elektroantriebe in den Mittelpunkt seines Auftritts auf der SPS IPC Drives 2016. Das Unternehmen veranschaulichte anhand seiner Baureihe HBR, wie vielseitig sich die kompakten Servomotoren auf verschiedene Anwendungsfälle und spezielle Kundenwünsche anpassen lassen.

Was das konkret bedeutet, zeigt ein Blick ins Innere der Synchronmotoren: Denn bereits durch die Variation der Wicklung werden kundenorientierte Drehzahl- und Spannungsanpassungen möglich. Dieses Angebot gilt bereits für die Herstellung von Einzelstücken, also ab Losgröße 1. Serienmäßig stehen die Motoren für den Betrieb an 320 und 560 V zur Verfügung.

Regel- und Positioniergenauigkeit über Gebersysteme bestimmen

Bei den Gebersystemen kann der Anwender dann je nach seinen Anforderungen an die Regel- und Positioniergenauigkeit zwischen Hohlwellen-Resolvern, Singleturn-Winkelgebern, Multiturn-Drehgebern (BISS) oder auch Hall-Kommutierungsgebern mit Inkrementalsignalen wählen. Die Leistungsstecker für den elektrischen Anschluss sowie auch für den Signalanschluss sind um 300° drehbar und können je nach Einbausituation parallel oder versetzt angeordnet werden. Die Motoren der Baureihe HBR lassen sich auch mit verschiedenen Steckertypen kombinieren.

Welche Welle darf es sein?

Vielseitige Anwendungen für die Synchronmotoren ergeben sich aus der Möglichkeit, sie mit einer glatten oder verzahnten Abtriebswelle oder aber mit einer Welle mit Passfeder auszurüsten. Der Durchmesser der Abtriebswelle kann ebenfalls auf den konkreten Einsatzfall abgestimmt werden. Und beim Abtriebsflansch gibt es drei optionale Varianten: Mit Wellendichtring, mit verstärkter Lagerung oder mit modifiziertem Zentrierbund.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44408560 / Antriebstechnik )

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen