Suchen

AP Automation + Productivity

AP präsentiert auf den Aachener ERP-Tagen

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die Karlsruher AP AG präsentiert auf den Aachener ERP-Tagen vom 17. bis 19. Juni 2008 das komplette, um maßgebliche Funktionsmodule erweiterte Leistungsspektrum ihrer neuen ERP-Generation AP-plus. Entscheider können auf der Fachmesse erstmals in dem neuen Cockpit der ERP-Software Platz nehmen, das ihnen anhand weniger Instrumente wichtige Kennzahlen anzeigt und eine direkte Zugriffsmöglichkeit auf relevante Prozesse und Verantwortungsbereiche bietet.

Firmen zum Thema

Die aktuelle ERP-Generation der AP AG vereint Internetstandards mit einem mehrfach ausgezeichneten Leistungsumfang. Die user-zentrierte Benutzerführung von AP-plus bereitet die spezifischen Aufgaben jedes einzelnen Anwenders in den verschiedenen Abteilungen individualisiert auf. Eine Workflow-Komponente unterstützt dabei systematisch die benutzerspezifischen vor- und nachgelagerten Abläufe und gewährleistet damit transparente und zuverlässige Prozesse.

Neues ERP-Cockpit für die Unternehmenssteuerung

Premiere in Aachen feiert das neue integrierte Managementsystem (IMS). Das Modul berücksichtigt mit einer intuitiven Benutzerführung Ziele, Strategien, Risiken und Balanced-Scorecards, die in einer transparenten Kennzahlenübersicht zusammengeführt werden. Die Stärke der ERP-Software liegt in der Einbeziehung von Prozessen und Organisationsstrukturen von mittelständischen Unternehmen.

Führungskräfte können über Hyperlink-Technik und Drop-Down-Menüs ermittelte Kennzahlen einzelnen Abteilungen, Ressourcen und Verantwortungsbereichen sowie verbundenen Abläufen zuordnen und direkt steuernd eingreifen.

Die Fertigung im Griff mit neuem APS-Modul

Mit AP-plus APS behalten Unternehmen selbst bei einigen hundert aktiven Fertigungsaufträgen, kurzfristigen Terminänderungen oder verzögerten externen Materiallieferungen die volle Übersicht und Kontrolle über ihre Produktionsabläufe. Das neue Modul sorgt für eine bestmögliche Terminierung und Vorausplanung von Aufträgen unter Berücksichtigung der Engpassressourcen Maschine, Werkzeug, Personal und Material. Anwender verbessern durch die präzisen Fertigungspläne und eine flexible Synchronisierung des Produktionsflusses ihre Termintreue und Produktivität.

Mit einem flexiblen Outsourcing-Betriebsmodell einschließlich voller Individualisierung-Option übernimmt die AP auch im Bereich Software-as-a-Service-Angebote (SaaS) eine Vorreiterrolle am Markt. Die AP entspricht damit dem zunehmenden Interesse an schlanken IT-Infrastrukturen durch kalkulierbares und professionelles Outsourcing. AP-plus On-Demand ermöglicht einen schnellen Produktivstart ohne Investitionen in die eigene Hardware.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 258432)