Ukraine-Krieg Arbeitnehmer der Metallindustrie warnen vor Gas-Embargo

Quelle: dpa

Arbeitnehmervertreter der Metallindustrie warnen vor einem Lieferstopp von russischem Erdgas. Lesen Sie hier, warum das für alle problematisch werden würde.

Anbieter zum Thema

Deutschlands Industrie driftet in eine Katastrophe, wenn Russland seine Erdgaslieferungen einstellt. Das jedenfalls befürchten Arbeitnehmerverbände. Hier reden sie über die Auswirkungen...
Deutschlands Industrie driftet in eine Katastrophe, wenn Russland seine Erdgaslieferungen einstellt. Das jedenfalls befürchten Arbeitnehmerverbände. Hier reden sie über die Auswirkungen...
(Bild: dpa)

Nach Meinung der Arbeitnehmerverbände bringe es nämlich nichts, wenn sich der „Zug“ Europa auf das wirtschaftliche Abstellgleis manövriere. Das jedenfalls äußerte die IG-Metall-Bezirksleiterin für Berlin, Brandenburg und Sachsen, Birgit Dietze. Man verurteile zwar den Krieg aufs Schärfste und wolle helfen, wo es möglich sei, wenn aber die Gaslieferungen gedrosselt oder gar gestoppt würden, könne das die Industrie in Deutschland nach und nach zum Erliegen bringen.

Deutschen Stahlproduzenten drohen üble Zeiten

Der Hintergrund für die Besorgnis ist, dass seit dem Angriff Russlands auf die Ukraine in Europa darüber diskutiert wird, die Energielieferungen aus Russland gänzlich zu stoppen. Der Eisenhüttenstadter Betriebsratsvorsitzende des Stahlproduzenten Arcelormittal, Dirk Vogeler, drückt es noch drastischer aus: „Es wäre für uns eine Katastrophe, denn ohne Erdgas stünde die Stahlproduktion vor großen Problemen.“ Auch er verurteilt zwar den Krieg in der Ukraine, und begrüßt Gegenmaßnahmen, „aber wenn man schon helfen will“, bringt es Vogeler auf den Punkt, „darf man sich dabei nicht die Beine und die Arme festbinden.“

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48203031)