Suchen

Sicher angezogen Arbeitskleidung schützt

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Die PSA-Kollektion Safety X von Kübler kombiniert nach Unternehmensangaben effektiven Gefahrenschutz mit den individuellen Anforderungen des Trägers. Das von Kübler entwickelte modulare Konzept erlaubt es, mit demselben modernen Kleidungsdesign bis zu acht Normenanforderungen zu erfüllen.

Firma zum Thema

Safety 6 erfüllt die allgemeinen Anforderungen an Schutzbekleidung mit Hitze- und Flammschutz sowie Schweißerschutz. Zusätzlich besteht ein Schutz gegen elektrostatische Entladung und die thermischen Gefahren eines Störlichtbogens sowie gegen flüssige Chemikalien.
Safety 6 erfüllt die allgemeinen Anforderungen an Schutzbekleidung mit Hitze- und Flammschutz sowie Schweißerschutz. Zusätzlich besteht ein Schutz gegen elektrostatische Entladung und die thermischen Gefahren eines Störlichtbogens sowie gegen flüssige Chemikalien.
(Bild: Kübler)

Die Ausstattung mit Schutzfunktionen erfolgt in Abhängigkeit von den Gefährdungen, denen der Träger ausgesetzt ist, seien es Hitze, Feuer, Funkenflug, thermische Gefahren durch Störlichtbogen, extreme Witterung, Chemikalienkontakt oder schlechte Sichtverhältnisse. Entsprechend groß sei das Einsatzspektrum, es reiche vom Straßen-, Schienen-, Pipeline-, Kabel- und Mastenbau über Stahlwerke, metallverarbeitende Betriebe, Verkehrsbetriebe, Stadtwerke und Energieversorger bis hin zu Industriewartung, Petrochemie und Gefahrguttransporten, heißt es weiter.

Neben der Erfüllung der jeweils neusten Normen legte Kübler nach eigenen Angaben bei der Entwicklung dieser Kollektion Wert auf Ergonomie und tragephysiologische Eigenschaften. Neue Schnitttechnologien wie vorgeformte Ärmel, vorverlegte Seitennaht an den Hosen, Vorformungen im Knie sowie Bewegungsfalten bei der Jacke würden dem Träger große Bewegungsfreiheit ermöglichen. Die gängigsten Normenkombinationen bietet Kübler als Standardware ab Lager an. So vereint Safety 6 die allgemeinen Anforderungen an Schutzkleidung EN 340:2003 mit Hitze- und Flammschutz sowie Schweißerschutz nach den neusten Normen EN ISO 11612:2008 Code A1, B1, C2, E3 und EN ISO 11611:2007 Klasse 2-A1. Zusätzlich schützt Safety 6 den Träger gegen elektrostatische Entladung gemäß EN 1149-5: 2008 in Verbindung mit EN 1149-3:2004 und die thermischen Gefahren eines Störlichtbogens gemäß EN 61482-1-2:2007 Klasse 1 sowie gegen flüssige Chemikalien EN 13034:2005 Typ 6. Mit einem Gewebegewicht von nur 340 g/m2 deckt Safety 6 im Bereich Hitze- und Flammschutz die höchste Leistungsklasse E3 ab. Die Konstruktion der Jacken und Hosen nach dem sogenannten Schanzenprinzip sorgt dafür, dass sich keinerlei Schweißabfall an Patten, Arm- oder Bundsäumen festsetzen kann. Das erhöht den Schutz und die Standzeit.

(ID:43532084)