Arburg sagt ab Auch die Technologie-Tage 2021 wird Arburg nicht stattfinden lassen

Redakteur: Peter Königsreuther

Nach Absprache mit offiziellen Stellen sieht sich der für seine Spritzgießmaschinen bekannte Maschinenbauer Arburg gezwungen, auch in diesem Jahr seine Hausmesse zu canceln.

Firmen zum Thema

Auf Nummer sicher! Die aktuelle Corona-Realität hat bei Arburg zur Entscheidung geführt, dass man die für Mitte Juni geplanten Technologie-Tage 2021 doch lieber absagt.
Auf Nummer sicher! Die aktuelle Corona-Realität hat bei Arburg zur Entscheidung geführt, dass man die für Mitte Juni geplanten Technologie-Tage 2021 doch lieber absagt.
(Bild: Arburg)

Durch Gespräche mit offiziellen Stellen und unter Berücksichtigung der Auswirkungen der globalen Corona-Pandemie, die noch zu deutlich spürbar sind, haben sich die Arburg-Entscheider am vergangenen Freitag darauf geeinigt, auch die Technologie-Tage 2021 nicht stattfinden zu lassen. Die sogenannte „Bundes-Notbremse“ der deutschen Regierung habe das Zünglein an der Entscheidungs-Waage nochmals entscheidend beeinflusst.

„Wir bedauern das ganz außerordentlich, sind aber wegen der Rahmenparameter dazu gezwungen“, begründet Juliane Hehl, die als geschäftsführende Gesellschafterin den Marketingbereich bei Arburg verantwortet, diesen Schritt. Dieses Event, so Hehl, hätte ein Signal für eine ganze Branche sein können, deshalb sei es richtig gewesen, alles zu versuchen, um eine physische Hausmesse auf die Beine zu stellen. Es nützt alles nichts, doch umso herzlicher lädt Arburg die Kunststoffwelt ein, im März 2022 nach Loßburg zu kommen.

(ID:47395503)