3D-Kunststoffdruck Auf PEKK-Werkstoff ausgelegter 3D-Drucker

Redakteur: Simone Käfer

Auf der US-amerikanischen Messe Rapid + TCT hat EOS seinen neuen Kunststoffdrucker gezeigt. Er wurde auf das Material HT-23 hin optimiert.

Anbieter zum Thema

Der EOS P 810 wurde speziell auf ein für die Luftfahrt interessantes Polymer hin ausgelegt.
Der EOS P 810 wurde speziell auf ein für die Luftfahrt interessantes Polymer hin ausgelegt.
(Bild: EOS)

EOS hat den P 810 für den 3D-Kunststoffdruck vorgestellt. Sein Bauvolumen beträgt 700 mm × 380 mm × 380 mm. Mit den zwei 70-W-Lasern werden Baufortschritte bis 10 mm/h beziehungsweise bis 2,7 l/h, dabei ist die Maschine auf eine Schichtdicke von 120 μm ausgelegt, wobei weitere Schichtstärken technisch möglich sind. Die Scangeschwindigkeit während des Bauprozesses gibt EOS mit 2 × 6 m/s an.

Der P 810 wurde auf die Verarbeitung des Materials HT-23 von ALM hin entwickelt. Der Hochtemperatur-Werkstoff entstand in Zusammenarbeit mit Boeing, ist ein Kohlefaser gefüllter PEKK-Werkstoff und für die Ansprüche im Innenraum von Flugzeugen ausgelegt. Laut des Herstellers können damit auch Aluminiumkomponenten ersetzt werden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45292608)