Suchen

Ausfallsichere, langzeitverfügbare Industrie-PCs

| Autor/ Redakteur: Autor Name / Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Extra Computer baut seine Produktfamilie Calmo für den industriellen Einsatz aus. Diese Industrie-PCs basieren auf den Fujitsu-Industriemainbords aus deutscher Herstellung und wurden für den 24/7-Betrieb in rauen, emissionsbelasteten Industrieumgebungen konzipiert.

Firmen zum Thema

Extra Computer baut seine Produktfamilie Calmo für den industriellen Einsatz aus.
Extra Computer baut seine Produktfamilie Calmo für den industriellen Einsatz aus.
(Bild: Extra Computer)

Der Calmo S bietet mit einem Volumen von nur 3,4 l und dem komplett lüfterlosen Gehäusedesign eine kompakte Lösung mit hoher Leistung bei geringer Leistungsaufnahme, heißt es. Verschiedene Varianten mit frontseitigen oder rückwärtigen Schnittstellen (zwei mal USB 3.0, sechs mal USB 2.0, sechs mal seriell, CF-Cardreader optional) bieten die notwendigen Anschlussmöglichkeiten für professionelle Industrieeinsätze bei einer Schutzart bis IP54. Über eine zusätzliche Erweiterungskarte lässt sich eine RS232- oder RS485-Schnittstelle realisieren.

Ebenfalls sehr kompakt, effizient und absolut geräuschlos im Betrieb ist der Calmo M. Durch die massiven Kühlrippen an dem 4,9 l großen Gehäuse lässt er sich komplett lüfterlos kühlen und ist optimal vor Staub und Schmutz geschützt. Mit Schnittstellenabdeckung und einer Front ohne Laufwerkeinschub lässt sich die Schutzklasse auf IP50 erweitern.

Das Modell Calmo BIG wurde für industrielle Umgebungen mit erhöhter Schutzartenanforderung entwickelt. Das lüfterlose Aluminiumgehäuse erreicht mit einer zusätzliche Metallhutze Schutzart IP65 und macht das Gerät robust genug für Anwendungsbereiche mit Spritzwasser- oder erhöhtem Staubaufkommen. Es sind bis zu fünf serielle Schnittstellen und viele Erweiterungen über Standard-Slotbleche möglich.

Platzsparender Industrie-PC

Die Calmo Flexibox M ist ein platzsparender Industrie-PC mit hoher Rechenleistung, der dank seiner Kompaktheit für die Verwendung als Steuerungseinheit in Maschinen oder Automaten prädestiniert ist. Alle Anschlussmöglichkeiten befinden sich auf einer Geräteseite. Flexibel ist die Box durch seine zahlreichen Erweiterungsslots, die die Integration von ProfiBus, ProfiNet- oder Steuerungskarten ermöglichen. Mittels Einbaurahmen können zwei 2,5‘‘-SSD eingebaut werden. Für die Integration eigener Steuerungen und Schaltungen bringt das Gerät einen 8-bit-GPIO-Port mit.

Höchsten Anforderungen an Touchsysteme im industriellen Umfeld genügt der Calmo Panel-PC mit seinem besonders robusten, hoch entspiegelten 21,5‘‘-10-Finger-Multitouch-Display auf Basis der Projected Infrared Touch Technology (PIT). Der Panel-PC ermöglicht Visualisierungen in Full-HD-Auflösung und lässt sich sowohl mit Handschuhen als auch mit Werkzeugen bedienen. Das System bietet mit bis zu sieben seriellen Schnittstellen oder Phoenix-Steckverbindern viel Spielraum bei den Erweiterungsmöglichkeiten. Hardwareseitige Fernwartungsmöglichkeiten (optionale DASH-Managment-Karte beziehunsgweise. vPro) sorgen zusätzlich für Ausfallsicherheit.

Für Industrieanwendungen mit besonders hohen Anforderungen an die Grafikleistung und Digital-Signage-Anwendungen eignet sich der Calmo UNI3. Mit dem schlanken, wahlweise aktiv oder passiv gekühlten Gerät lassen sich bis zu drei Displays unabhängig voneinander betreiben. Auch der UNI3 verfügt über umfangreiche Erweiterungsmöglichkeiten und eine implementierte 8-bit-GPIO-Schnittstelle.

Höchste Ausfallsicherheit

Beim 4HE-19‘‘-High-End-Industrie-System Calmo Industrie liegt der Fokus auf höchster Ausfallsicherheit und maximaler Flexibilität. Das System verfügt über freie Steckplätze für vier mal PCI, ein mal PCIe x 16 (Gen3), ein mal PCIe x 16 (vier Lanes, Gen2),ein mal PCIe x 8 (ein Lane, Gen2) und Einschübe für vier mal 3,5‘‘-Festplatten intern oder drei mal 5,25‘‘ beziehunsgweise 3,5‘‘ extern. Die werkzeuglose Schnellverschlusstechnik ermöglich eine einfache Erweiterung und Wartung.

„In unserer Calmo-Familie setzten wir ausschließlich auf Industriemainboards aus dem Augsburger Werk von Fujitsu. Sie sind exakt auf industrielle Erfordernisse abgestimmt und überzeugen durch höchste Zuverlässigkeit im Dauerbetrieb und lange Verfügbarkeit. Durch den Verzicht auf Layoutänderungen können wir unseren Industriekunden eine hohe Imagestabilität garantieren und damit auch in wirtschaftlicher Hinsicht interessante Lösungen bieten“, so Alexander Plöger, Product Manager Industry bei der Extra Computer GmbH.

* Fussnote

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43269370)