Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Automatiserung

Ausfallzeiten vermeiden: Dematic veranstaltet „European Service Days“

| Redakteur: Sebastian Hofmann

Mit den „European Service Days“ will Dematic eine Plattform für den Austausch zwischen Serivce-Teams aus ganz Europa schaffen.
Mit den „European Service Days“ will Dematic eine Plattform für den Austausch zwischen Serivce-Teams aus ganz Europa schaffen. (Bild: Dematic)

Mit einer neuen Veranstaltungsreihe will Dematic den branchenübergreifenden Austausch unter Service-Experten und Kunden fördern. Das Ziel: Über präventive Maßnahmen für Automatisierungslösungen informieren und Stillstandszeiten verringern.

Gründe für den plötzlichen Ausfall von Maschinen und damit ganzer Fertigungslinien gibt es theoretisch viele – angefangen bei mangelhafter Wartung bis hin zum Einsatz qualitativ geringwertiger Materialien. Eines haben alle Systemausfälle jedenfalls gemein: Durch sie kommt es zu extrem teuren Stillstandszeiten, die Unternehmen auf lange Frist in die Knie zwingen können.

Mit seiner Eventreihe „European Service Days“ will Dematic Unternehmen in dieser Sache jetzt unter die Arme greifen. In praxisorientierten Vorträgen und mit einigen Best Practices gespickt erklären die Experten den Gästen vor Ort, wie Instandhaltungsmaßnahmen und regelmäßige Wartungen Ausfallzeiten verringern können und welchen Einfluss technische Innovationen haben. „Der richtige Service ist schließlich Dreh- und Angelpunkt für einen erfolgreichen Lagerbetrieb“, erklärt Marketingleiterin Jessica Heinz. Ganz konkret wolle man den Besuchern der Veranstaltung zeigen, welche Softwarelösungen die Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten erleichtern und welche Schulungsmöglichkeiten es für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gibt.

Der Dematic-Serive steht Mammut 24 Stunden täglich zur Verfügung.
Der Dematic-Serive steht Mammut 24 Stunden täglich zur Verfügung. (Bild: Dematic)

Das erste Event findet am 27. November beim Sportkleidungshersteller Mammut Sports im bayerischen Wolfertschwenden statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Weil die Plätze aber begrenzt sind, ist eine Anmeldung bis zum 13. November erforderlich. Hier kommen Sie direkt hin. Weitere Termine gibt es unter anderem in Spanien, Frankreich, Belgien und Italien.

Hier gibt's weitere Beiträge zu Dematic!

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45551023 / Fördertechnik)

Themen-Newsletter Materialfluss abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG: Smart Factory

Vernetzung in der Fabrik? Ja bitte, aber smart und sicher!

Was sind die fünf großen Stolpersteine auf dem Weg zur smarten Produktion? Lesen Sie über Möglichkeiten, Risiken und Notwendigkeiten, die eine Smart Factory mit sich bringt: Cloud, 5G, KI, Digital Twin, Sharing Economy. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen