Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Verbundwerkstoffe

Ausstellerpremieren bei Werkstoffanbietern auf der Composites Europe 2010

26.07.2010 | Redakteur: Josef-Martin Kraus

Um den Leichtbau in der Automobilindustrie weiter voranzutreiben, werden derzeit Konzepte für CFK-Karosserien entwickelt. Bild: Composites Europe
Um den Leichtbau in der Automobilindustrie weiter voranzutreiben, werden derzeit Konzepte für CFK-Karosserien entwickelt. Bild: Composites Europe

Von der jüngsten GFK-Generation bis zu den heutigen Carbon-Anwendungen im Fahrzeugbau: Vom 14. bis 16. September verdeutlichen 300 ausstellende Unternehmen auf der Composites Europe 2010 in Essen wesentliche Markttrends bei Verbundwerkstoffen – von Rohstoffen über die Verarbeitung bis zu fertigen Leichtbauteilen. Dabei registriert Veranstalter Reed Exhibitions insbesondere bei den Werkstoffanbietern eine Reihe von Ausstellerpremieren.

Anwendungsschwerpunkte sind der Fahrzeugbau, die Luft- und Raumfahrttechnik, der Baubereich sowie allgemeine technische Konstruktion. Diese Schwerpunkte werden zum Beispiel im Visier der Aussteller 3A Composites, Huntsman, Zoltek, 3B Fibreglass, Dassault, Pultrex und Krauss-Maffei stehen. Insbesondere der Werkstoffbereich hat zugenommen.

So hat Toho Tenax, Europas größter Produzent von Carbonfasern, auf der Messe Premiere. Das ist auch bei Lanxess, BASF, Johns Manville, und der Advanced Composites Group (ACG) der Fall. Weitere Aussteller aus dem Rohstoffbereich sind der Carbonfaserhersteller SGL, die Carbon Composites e.V. und Weiss Chemie.

Niederlande ist erstes Partnerland der Composite Europe

Als erstes Partnerland der Composite Europe wird sich die Niederlande in diesem Jahr in Essen präsentieren. Das geschieht insbesondere im Rahmen einer Länderpavillon präsentieren. Vertreten wird die niederländische Composites-Industrie von der Vereniging Kunststof Composieten Nederland (VKCN).

AVK-Tagung bildet Auftakt zur Messe

Den Auftakt zur Composites Europe bildet bereits zum fünften Mal die internationale Tagung der AVK - Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e.V. Am 13. und 14. September präsentiert die AVK im Essener Congress Center Ost in mehr als 40 Vorträgen Innovationen auf dem Gebiet der verstärkten Kunststoffe. Im Fokus stehen dabei Marktentwicklungen und technische Trends im Leichtbau, beim Fügen, beim Schäumen faserverstärkter Polyurethanthanteile sowie bei duroplastischen und thermoplastischen Composites. Ein Highlight wird mit Sicherheit ein Vortrag über das Solarflugzeug bilden.

Erstmalig wird mit dem Mittelstands-Forum Faserverbund auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Kunststoffverarbeiter eingegangen. Wie in jedem Jahr ist die Verleihung der AVK-Innovationspreise während der Composites Night (AVK-Branchentreff) ein besonderer Höhepunkt am Abend des ersten Tagungstages.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 355092 / Werkstoffe)

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Linearmotor: Der „abgewickelte“ Rotationsmotor

Grundlagen Linearmotoren

Linearmotor: Der „abgewickelte“ Rotationsmotor

11.10.18 - Wenn in der Automatisierungs- oder Handhabungstechnik hohe Dynamik beim translatorischen Vortrieb gefragt ist, sind Linearmotoren die Antriebe der Wahl. Diese Direktantriebe sind nicht neu, doch erst nach und nach setzten sie sich in der Lineartechnik durch. Insbesondere bei hoch dynamischen Positionieraufgaben bewähren sie sich. lesen

DMG Mori legt mit Famot einen digitalen Meilenstein

Famot

DMG Mori legt mit Famot einen digitalen Meilenstein

09.10.18 - Feierlich eröffnete DMG Mori unlängst die modernisierte und erweiterte Produktionsstätte Famot im polnischen Pleszew. lesen

Das kostet die Additive Fertigung

Kostenkalkulation

Das kostet die Additive Fertigung

04.10.18 - Wie viel es ein Unternehmen tatsächlich kostet, ein Bauteil selbst additiv zu fertigen, war bisher ein großes Rätsel. Forscher der Hochschule Aalen haben mit mehreren Unternehmen ein Kostenmodell erstellt. Nun kann jeder den Preis selbst berechnen. lesen