Suchen

Künstliche Intelligenz

Autodesk investiert in generatives Design

| Redakteur: Melanie Krauß

Autodesk eröffnet ein eigenes Generative Design Field Lab in Chicago (USA). Das fast 10.000 m2 große Innovationszentrum entsteht in Kooperation mit dem Digital Manufacturing and Design Innovation Institute (DMDII).

Firmen zum Thema

Chuck Kennedy von Farsoon Technologies arbeitet an einem generativ designten Teil.
Chuck Kennedy von Farsoon Technologies arbeitet an einem generativ designten Teil.
(Bild: Autodesk)

Das Generative Design Field Lab soll Besuchern die Möglichkeit bieten, neue Fertigungstechniken zu erleben, zu testen und sich inspirieren zu lassen. Die Einrichtung richtet sich Autodesk zufolge besonders an Unternehmen, die zum einen auf Qualität und Leistung Wert legen und die sich zum anderen stetig durch Innovationen weiterentwickeln möchten.

Das Labor ist mit modernsten Maschinen ausgestattet, sodass Besucher sehen können, wie Produkte in Echtzeit entworfen, prototypisiert und hergestellt werden. Neben einem DMS-Hybrid-Additiv/Subtraktiv-3-Achsen-Fräser sehen die Besucher eine CNC-Fräse Datron Neo und ein Farsoon-Eform-Lasersinter-System.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45789123)