Suchen

Robotik/Automatisierung Automatica 2014 bereits jetzt vor Buchungsrekord

Redakteur: Jürgen Schreier

Die nächste Automatica 2014 kann schon über eineinhalb Jahre vor ihrem Start mit einem Rekord aufwarten. „Wir hatten noch nie so früh so viele Anmeldungen“, erklärt Messemanager Armin Wittmann. Für die Automatica (20. bis 23. Mai 2014, Messe München) sind zum jetzigen Zeitpunkt schon mehr als 50 % der 2012 belegten Messefläche wieder angemeldet.

Firma zum Thema

Auf der Automatica 2012 zeigte das Fraunhofer-IFF ein kamerabasiertes System zur Arbeitsraumüberwachung.
Auf der Automatica 2012 zeigte das Fraunhofer-IFF ein kamerabasiertes System zur Arbeitsraumüberwachung.
(Bild: Messe München)

Mit der Servicerobotik wird es auf der Automatica 2014 einen zusätzlichen Ausstellungsschwerpunkt mit einer eigenen Halle geben. „Noch nie haben wir in den Umfragen bei Besuchern und Ausstellern so gute Werte erzielt wie 2012“, freut sich Wittmann. „So liegen uns bereits jetzt, kurz nach der Messe, für die kommende Veranstaltung im Jahr 2014 Anmeldungen für über die Hälfte der Fläche vor, die die vergangene Automatica belegt hat. Das gab es so noch nie.“

Bedeutung als weltweit größte Messe für Robotertechnik gefestigt

Mit 31.000 Besuchern aus über 100 Ländern konnte die Automatica 2012 laut Veranstalter ihre Bedeutung als internationaler Branchentreff der Automatisierung und weltweit größte Messe für Robotertechnik festigen. Über 720 Aussteller aus 40 Nationen zeigten im Mai ihre Lösungen für die produzierende Industrie. Dabei nahm die globale Reichweite zu. Die stärksten Besucherzuwächse kamen aus der Russischen Föderation, der Türkei, Polen, Brasilien, Südkorea und Japan.

Servicerobotik entwächst den Kinderschuhen

Ab 2014 soll die Automatica auch im Bereich der industriellen Servicerobotik an der Weltspitze stehen. Bereits bislang wurde dieses Feld in Sonderschauen präsentiert. Norbert Bargmann, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, erläutert die Expansion der Robotik: „Mittlerweile entwachsen immer mehr Hersteller und Produkte im Bereich Servicerobotik den Kinderschuhen und sind zügig auf dem Weg in die Industrialisierung. Und immer mehr Lösungen erzielen auf dem Markt auch kommerzielle Erfolge. Diesen Trend wollen wir auf der Messe frühzeitig aufgreifen und die Unternehmen in dem Bereich noch stärker unterstützen. 2014 werden wir der industriellen Servicerobotik eine eigene Messehalle widmen.“

(ID:35831060)