Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Robotik und Automatisierung

Automatica 2016 verbucht Anmelderekord

| Redakteur: Jürgen Schreier

Fotoimpressionen von der Automatica 2014
Fotoimpressionen von der Automatica 2014 (Bild: Messe München)

Für die Automatica 2016 (21. bis 24. Juni) in München haben die Aussteller bereits aktuell mehr Fläche gebucht, als bei der Vorveranstaltung. In fünf Messehallen präsentieren über 800 Firmen – vor dem Hintergrund eines boomenden Robotermarktes – Ihre Lösungen für die Optimierung von Produktionsprozessen und professionelle Servicerobotik.

Tatsächlich könnten die Geschäfte in der Branche derzeit kaum besser laufen. Patrick Schwarzkopf, Geschäftsführer des VDMA Robotik + Automation, bringt es auf den Punkt: „11,4 Mrd. Euro setzte die deutsche Robotik- und Automationsbranche 2014 um. Dieses neue Rekordergebnis entspricht einer Umsatzsteigerung von neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Im laufenden Jahr rechnen wir mit einem Umsatzplus von 5 %. Unter diesen positiven Vorzeichen treibt die Branche Entwicklungen wie die Mensch-Maschine-Kollaboration, mobile Robotik und Industrie 4.0 mit Nachdruck voran.“

Kuka zeigt wegweisende und einzigartige Technologie-Lösungen

Für die Automatica heißt das: Revolution statt Evolution im Hinblick auf Technologien und Exponate. Robotik, industrielle Bildverarbeitung, Integrated Assembly Solutions und professionelle Servicerobotik zählen zu den Vorreitern. Die Innovationskraft hat in den zurückliegenden zwei Jahren einmal mehr an Fahrt aufgenommen, wie Wilfried Eberhardt, Chief Marketing Officer der Kuka AG, betont: „Bestimmende Themen wie Industrie 4.0, sichere Mensch-Roboter-Kollaboration, oder neue Einsatzbereiche von Robotern sind gefragt. Die Anwender wollen die Vorteile nicht nur hören und sehen, sondern schnell selbst in der Praxis nutzen können. Als führendes Haus in Robotik und Automationslösungen arbeiten wir bei Kuka mit Hochdruck daran, diesen Wünschen nachzukommen. Daher können wir heute schon versprechen, wegweisende und einzigartige Technologie-Lösungen auf der Automatica 2016 zu zeigen. Lösungen, die beachtliche Produktivitätssteigerungen ermöglichen und Automatisierung da zeigen, wo sie bisher nur schwer möglich war.“

Automatica: eine Messe für viele Branchen

Die Automatica bildet das komplette Spektrum an Produkten, Systemen und Lösungen für nahezu jedes Automatisierungsvorhaben ab. Automobil- und metallverarbeitende Industrie, Medizin-, Pharma-, Lebensmittel- und Kunststoffbranche: Die Automatica spricht Anwender aus den unterschiedlichsten Produktionsbereichen an. Dabei haben Aussteller und Besucher ein gemeinsames Ziel: die Optimierung von Produktionsprozessen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43630822 / Montage/Handhabung/Robotik)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Was Sie jetzt über die Datenschutz-Grundverordnung wissen müssen

Tipps zur DSGVO

Was Sie jetzt über die Datenschutz-Grundverordnung wissen müssen

16.04.18 - 2018 wird es ernst, am 25. Mai endet die Übergangsfrist für die Europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Damit werden die Datenschutzregeln für Unternehmen und Behörden deutlich strenger. Viele bisherige Datenschutzmaßnahmen müssen hinterfragt, aktualisiert oder erweitert werden. Die Zeit läuft. Viele Unternehmen laufen hinterher. lesen

BMW investiert über 10 Mio. Euro in 3D-Druck

F&E

BMW investiert über 10 Mio. Euro in 3D-Druck

19.04.18 - Die BMW Group plant einen einen Campus für Additive Fertigung in Oberschleißheim, nördlich von München, für mehr als 10 Mio. Euro. lesen

Neue Software-Plattform

Industrie 4.0

Neue Software-Plattform

10.04.18 - Ein Industrie-4.0-Gesamtkonzept integriert Best-in-Class-Technologien aus den Sparten Robotik, Antriebe und Steuerungen und spezielle Software. lesen