SPS/IPC/Drives 2007 Automatisierungsmesse mit neuem Rekord

Redakteur: Ken Fouhy

Nürnberg (kf) – Erneut hat die Automatisierungsmesse SPS/IPC/Drives eine Rekordmarke gesetzt. Insgesamt nahmen 1321 Aussteller (2006: 1203) an der Messe teil. Dabei ist vor allem die Zahl der ausländischen Aussteller von 212 auf 268 gestiegen – was die Reputation der Messe als wichtigster Branchentreff Europas stärkt. Die größten Auslands-kontingente stellten Italien, die Schweiz und Österreich.

Anbieter zum Thema

Ob bei den Besucherzahlen das starke Interesse des Vorjahres (25% Wachstum auf 43 891 Besucher) auch in diesem Jahr anhält, war zu unserem Redaktionsschluss noch nicht klar. Aber die vollen Hallen der beiden ersten Messetage und die Eindrücke der Aussteller, mit denen ich in Nürnberg gesprochen habe, stimmen durchweg positiv.

Fest stehen dürfte bereits, dass die SPS endgültig das Image einer Regionalveranstaltung für Techniker abgelegt hat. Denn nirgendwo in Europa sind in diesem Jahr so viele Produktneuheiten für elektrische Automatisierung gezeigt worden wie in Nürnberg. Dabei belegt die Vielzahl an neuen Ethernet-basierten Produkten, dass die Akzeptanz dieser Technik für die Automatisierung industrieller Anwendungen endlich erreicht ist. Ähnlich dynamisch verläuft die Entwicklung bei den Safety & Security Lösungen, die ebenfalls zu den Hauptthemen der Messe zählten.

Wichtiges Thema war die Automatisierung auf Linux-Basis

Zudem lag der Fokus der Messe auch auf Zukunftsthemen wie der Internettechnik zur Geschäftsprozess-Automatisierung – zum Beispiel E-Class oder Prolist, die derzeit an Bedeutung gewinnen. Ebenso wurden Automatisierungslösungen auf dem Open-Source-Betriebssystem Linux präsentiert und diskutiert. Weitere Themen waren Energieeffizienz und der akute Mangel an Ingenieuren und Fachkräften. Dieser Mangel an Arbeitskräften habe das Wachstum der Branche in diesem Jahr um 1 bis 3 Prozentpunkte gedrückt, so die Einschätzung des ZVEI.

Automatisierungsbranche wächst kräftig

Dennoch hat der neue ZVEI-Automations-Vorstandsvorsitzende Dr. Gunther Kegel sehr positive Zahlen für die Branche präsentiert: In den ersten neun Monaten dieses Jahres konnte die Branche fast 13% mehr Umsatz (31,8 Mrd. Euro) als im Vorjahr erzielen. „Für 2008 erwarten wir eine Fortsetzung der guten Entwicklung“, gab sich Kegel zuversichtlich.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:191887)