Suchen

Japan-Krise

Automotive-Unternehmen richten Krisenstäbe ein

Alle großen Kfz-Hersteller und Zulieferer haben vor dem Hintergrund der Erdben-, Tsunami- und Atomkrise in Japan zwischenzeitlich Krisenstäbe eingerichtet. Das teilt der Einkäuferverband BME mit. Automobilzulieferer berichten bereits von Lieferschwierigkeiten.

Firmen zum Thema

data-src="https://cdn1.vogel.de/unsafe/540x0/smart/images.vogel.de/vogelonline/bdb/363900/363955/original.jpg"data-sizes
"Es gilt, durch schnelles Prozess- und Risikomanagement auf die sich beinahe täglich ändernden Entwicklungen zu reagieren", so Dr. Holger Hildebrandt, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME). (Bild: BME)

Die Einkäufer sind derzeit mehr denn je gefordert: Wer Materialien aus Japan importiert, hat nicht nur die Frage alternativer Bezugsquellen zu beantworten.

Er muss sich auch mit dem ungelösten Problem möglicher Strahlenbelastung auseinandersetzen. Betroffen sind insbesondere die Branchen Automotive, IT und Elektrotechnik/Elektronik.

Mit schnellem Risikomanagement auf Entwicklung reagieren

Alle großen Kfz-Hersteller und Zulieferer haben bereits Krisenstäbe eingerichtet. "Es gilt, durch schnelles Prozess- und Risikomanagement auf die sich beinahe täglich ändernden Entwicklungen zu reagieren", so Dr. Holger Hildebrandt, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME), am 18. März 2011 in Frankfurt am Main.

Erste Automobilzulieferer berichten von Lieferengpässen

Automobilzulieferer berichten dem BME bereits von Lieferschwierigkeiten. Wer beispielsweise Stahl, Elektro-/Elektronikteile oder auch Fahrwerksteile wie Federn von japanischen Herstellern bezogen hat, muss umgehend andere Quellen im Großraum Asien aktivieren.

Das geht allerdings nicht von heute auf morgen. In der Heimat muss umgedacht werden: "Im Unternehmen braucht man jetzt dringend verkürzte Freigaben für alternative Hersteller und Produkte", so Hildebrandt. Offen ist auch die Frage der Strahlenbelastung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 26272330)