Suchen

Bildverarbeitung Basler baut Position bei Embedded Vision durch Übernahme von Mycable aus

| Redakteur: Udo Schnell

Die Basler AG hat zum 1. Juni 2017 die Übernahme der Mycable GmbH abgeschlossen. Basler will durch die Akquisition die Marktdurchdringung im Bereich der Embedded Vision Technologie erhöhen.

Firma zum Thema

Mit der Übernahmen von Mycable will Basler seine Marktposition im Bereich Embedded Vision ausbauen. Im Bild (v.l.): Michael Carstens-Behrens, Gründer Mycable, Arndt Bake, Vorstand Marketing, und Dr. Dietmar Ley, Vorstandsvorsitzender, beide Basler.
Mit der Übernahmen von Mycable will Basler seine Marktposition im Bereich Embedded Vision ausbauen. Im Bild (v.l.): Michael Carstens-Behrens, Gründer Mycable, Arndt Bake, Vorstand Marketing, und Dr. Dietmar Ley, Vorstandsvorsitzender, beide Basler.
(Bild: Basler )

Die Basler AG hat zum 1. Juni 2017 die Übernahme der Mycable GmbH mit Sitz in Neumünster abgeschlossen. Wie das Unternehmen mitteilt, wird Michael Carstens-Behrens, Gründer und Geschäftsführer der Mycable GmbH, zukünftig für Basler und Mycable tätig sein und die Geschäfte von Mycable weiterhin führen. Basler ist nach eigenen Angaben führender Hersteller von digitalen Industriekameras.

Mit der Akquisition will das Unternehmen die Marktdurchdringung im kräftig wachsenden Bereich der Embedded-Vision-Technik erhöhen. Gleichzeitig möchte Basler den Integrationsaufwand von Embedded Vision Technologien für seine Kunden im Vergleich zum heutigen Zustand deutlich verringern. Mit seiner Kameramodulserie Dart adressiert Basler seit mehr als zwei Jahren eine Vielzahl von Anwendungen im Bereich Embedded Vision, heißt es weiter. Mycable wiederum ist, wie Basler ausführt, ein erfahrener Anbieter im Bereich der Beratung und Entwicklung von Embedded Computing-Architekturen.

Kunden, die Basler Kameramodule nutzen möchten, jedoch die aufwändige Anbindung an Embedded-Processing-Plattformen scheuen, werden von dem Zusammenschluss und der damit verbundenen Kompetenzerweiterung profitieren. „Gemeinsam verfügen wir über ein großes Potenzial, um Embedded Vision Technologie für einen breiten Anwenderkreis nutzbar zu machen“, so Arndt Bake, Vorstand Marketing von Basler.

Für Mycable sei der Vision-Markt bereits jetzt das stärkste Marktsegment und Basler biete Mycable eine ideale Plattform für die Vermarktung seiner Produkte und Dienstleistungen. „Wir werden Baslers weltweites Vertriebs- und Servicenetz und seine starke Marke nutzen, um unser Know-how anzubieten und so optimales Wachstum im Embedded Vision Markt zu erreichen“ sagt Michael Carstens-Behrens.

Mycable ist den Angaben zufolge ein hoch spezialisiertes Beratungsunternehmen im Bereich von Embedded Computing-Systemen. Gegründet 2001, unterstützen die 13 Mitarbeiter ihre Kunden bei der Auswahl von Embedded Computing-Architekturen. Im Kundenauftrag werden Beratung und Konzepterstellung sowie Prototypen und Serienprodukte entwickelt. Bei Bedarf übernimmt Mycable auch die Koordination der Produktion von Prototypen und Kleinserien. Die Kunden sind hauptsächlich im Bereich der Automobil- und Computer Vision-Branche tätig.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44732342)