Suchen

Bildverarbeitung Basler startet Serienproduktion der Ace-Modelle mit Sony-Cmos-Sensor

| Redakteur: Udo Schnell

Die kleine Bauform und die leistungsstarken Cmos-Sensoren sind laut Basler die besonderen Kennzeichen der Ace-Kameras.

Firma zum Thema

Die Kameras mit Sonys IMX174 Global Shutter Cmos-Sensor liefern bis 155 Bilder pro Sekunde bei einer Auflösung von 2,3 Megapixeln.
Die Kameras mit Sonys IMX174 Global Shutter Cmos-Sensor liefern bis 155 Bilder pro Sekunde bei einer Auflösung von 2,3 Megapixeln.
(Bild: Basler )

Messtechnik – us. Der Kamerahersteller Basler ergänzt sein Portfolio um neue Ace-Modelle mit Sonys IMX174 Global Shutter Cmos-Sensor aus der Pregius-Serie. Wie Basler ausführt, zeichnen sich die vier neuen Kamera-Modelle besonders durch die Kombination aus kleiner Bauform und großen, leistungsstarken Sensoren mit neuester Cmos-Technik aus. Die Kameras liefern bis 155 Bilder pro Sekunde bei einer Auflösung von 2,3 Megapixeln.

Weitere Besonderheiten der Ace-Kameras mit dem IMX174-Sensor seien die hohe Quanteneffizienz, der große Dynamikbereich und das äußerst niedrige Rauschen. Somit erreichen diese Kameramodelle laut Basler selbst bei schwierigsten Lichtverhältnissen eine außerordentlich hohe Bildqualität und seien damit ein idealer Ersatz für CCD-Kameras.

Jana Bartels, Produktmanagerin für die Basler-Ace-Produktpalette, erläutert: „Die Kombination aus der Basler Ace, einer der erfolgreichsten Kameraserien der letzten Jahre im Markt, und diesen überaus leistungsstarken Sensoren lässt keine Wünsche offen. Unsere neuen ace Modelle sind schnell, extrem empfindlich und dabei extrem klein und leicht. Sie können dadurch in einer Vielzahl von anspruchsvollen Anwendungen eingesetzt werden, unter anderem in der Fabrikautomation, aber auch in der Verkehrs- und Logistikbranche sowie in der Mikroskopie und Medizintechnik.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43483604)