Suchen

EMO Hannover 2017 Bearbeitungszentren mit integriertem Belademodul

Redakteur: Andrea Gillhuber

Das zweispindlige Linearmotormodell BA W02-22 der Schwäbische Werkzeugmaschinen (SW) feiert Weltpremiere. Besonderes Augenmerk liegt hier auf einem integrierten Belademodul.

Firmen zum Thema

Besonderes Augenmerk bei Schwäbische Werkzeugmaschinen liegt auf einer modularen Beladezelle für die automatisierte Beladung durch einen integrierten Sechs-Achs-Roboter und die Bearbeitung von Impellern.
Besonderes Augenmerk bei Schwäbische Werkzeugmaschinen liegt auf einer modularen Beladezelle für die automatisierte Beladung durch einen integrierten Sechs-Achs-Roboter und die Bearbeitung von Impellern.
(Bild: SW)

Das zweispindlige Linearmotormodell BA W02-22 der Schwäbische Werkzeugmaschinen (SW) feiert Weltpremiere. Besonderes Augenmerk liegt hier auf dem integrierten Belademodul mit vertikalem Palettenspeicher für Roh- und Fertigteile, das ein hauptzeitparalleles Be- und Entladen des BAZ mit integriertem 6-Achs-Roboter ermöglicht. Das Belademodul ist so aufgebaut, dass es sich auch bei schwierigen Standortvoraussetzungen integrieren lässt. Für besonders beengte Verhältnisse steht eine Ecklösung mit querem Materialfluss zur Verfügung. Da der Roboter an der Decke montiert ist und zudem projektspezifisch flexibel konfiguriert werden kann, besteht mehr Bewegungsfreiheit und Platz für weitere Technologien. Der 7-kg-Roboter eignet sich für Werkstücke bis zu 100 mm × 100 mm × 50 mm sowie ein Gewicht von bis zu 1 kg. Der integrierte vertikale Palettenspeicher für Roh- und Fertigteile fasst maximal 24 Paletten Abmessungen von 600 mm × 400 mm. Durch das Fahrkorbsystem des Speichers können die Paletten in gleichbleibender Höhe be- und entladen werden, wobei der Fahrkorb als frei programmierbare Positionierachse ausgeführt ist. Der Antrieb erfolgt über einen Kugelgewindetrieb.

Schwäbische Werkzeugmaschinen auf der EMO Hannover 2017: Halle 12, Stand C60

(ID:44869512)