Breton Bearbeitungszentrum für große Teile

Redakteur: Frank Fladerer

Insbesondere für die Luft- und Raumfahrt, den Schiffsbau sowie für den Modellbau sind die Bearbeitungszentren Flymill von Breton konzipiert. Die Serie besteht aus vier Modellen, die sich vor allem durch einen Querhub zwischen 2500 und 4000 mm sowie Längshübe zwischen 2000 und 8000 mm unterscheiden.

Firmen zum Thema

Die großen Tischabmessungen, die Festigkeit der Strukturen und die großen Arbeitshübe sollen die Verwendung der Maschine sowohl an einem einzigen Standort als auch im Pendelbetrieb gestatten.
Die großen Tischabmessungen, die Festigkeit der Strukturen und die großen Arbeitshübe sollen die Verwendung der Maschine sowohl an einem einzigen Standort als auch im Pendelbetrieb gestatten.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die großen Tischabmessungen, die Festigkeit der Strukturen und die großen Arbeitshübe sollen die Verwendung der Maschine sowohl an einem einzigen Standort als auch im Pendelbetrieb gestatten. Die Vorschubgeschwindigkeit der linearen Achsen liegt im Eingriff bei 40 m/min, im Eilgang erreicht Flymill 60 m/min. Das Bearbeitungszentrum ist mit verschiedenen Birotationsköpfen verfügbar, alle mit stufenloser Rotation der C-Achse, was der Maschine eine schnelle Ausführung der komplexesten Bearbeitungen gestatten soll.

Auf dem Kopfsortiment ist eine Serie von Elektrospannfuttern mit Drehzahlen bis zu 40000 min-1 und stufenlosen Momenten bis zu 220 Nm verfügbar, die eine HSC-Bearbeitung von zusammengesetzten Materialien, Legierungen und Stahl ermöglichen.

Breton S.p.A. (Italien) auf der Euromold 2007: Halle 8, Stand C 106

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:230322)