Suchen

Digitalisierung Bechtle geht mit Cloud-Portal live

| Autor: Michael Hase

Die Systemhausgruppe Bechtle hat ein neues Cloud-Portal in Betrieb genommen. Es soll Unternehmen und Behörden den einfachen Bezug von Services ermöglichen.

Firmen zum Thema

Bechtle treibt das Cloud-Geschäft mit einer neuen Plattform weiter voran.
Bechtle treibt das Cloud-Geschäft mit einer neuen Plattform weiter voran.
(Bild: Pixabay)

Bei Bechtle spricht man von einem „weiteren Meilenstein der Aktivitäten als Multi-Cloud-Service-Provider“. Die Systemhausgruppe hat unter www.bechtle-clouds.com ein Cloud-Portal gelauncht. Nach Angaben des Unternehmens ermöglicht es die Bereitstellung, Verwaltung und Abrechnung unterschiedlicher Cloud-Angebote aus einer Hand. Auf diese Weise soll die Plattform den Bezug und die Nutzung von Services für gewerbliche und öffentliche Auftraggeber einfacher machen.

Indem das Portal die orchestrierte Nutzung verschiedener Cloud-Services ermögliche, vereinfache es für Kunden das Vertragswesen, die Steuerung der Dienste und den Support erheblich, teilt Bechtle mit. Die Anwender müssten sich weder um Backend-Prozesse, die Service-Konfiguration noch um das Managen verschiedener Verträge kümmern. Die Abrechnung erfolgt entweder nach Verbrauch oder nach Laufzeit.

Bechtle-Vorstand Michael Guschlbauer bezeichnet das Portal als „Plattform der nächsten Generation“.
Bechtle-Vorstand Michael Guschlbauer bezeichnet das Portal als „Plattform der nächsten Generation“.
(Bild: Copyright by Claudia Kempf / www.claudiakempf.com)

Zum Start sind Produkte von Microsoft über den digitalen Marktplatz verfügbar. Mit Services weiterer Anbieter wie etwa ServiceNow und mit eigenproduzierten Cloud-Diensten will Bechtle das Angebot sukzessive erweitern.

Betrieb bei E-Shelter

Für das Portal hat Bechtle gemeinsam mit dem Hersteller Netcracker Technology eine Architektur entwickelt, die an die Backoffice-Systeme der Unternehmensgruppe angebunden ist. Das Systemhaus betreibt die Plattform in einem Datacenter auf dem Campus von E-Shelter in Frankfurt / Main auf eigener Hardware und mit eigenem Personal. Bechtle und den Colocation-Anbieter verbindet seit August 2016 eine strategische Partnerschaft.

„Durch die Investition in eine neue Cloud-Plattform der nächsten Generation erweitern wir die Möglichkeiten unserer Kunden beim Bezug von Software und IT-Infrastrukturleistungen“, erläutert Michael Guschlbauer, Vorstand IT-Systemhaus & Managed Services bei Bechtle. Das Portal richtet sich zunächst an Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Künftig soll es auch Nutzern in Frankreich, den Niederlanden und Großbritannien offenstehen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44812717)