Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Behälter

Behältertechnik für die Automobilindustrie

07.10.2010 | Redakteur: Volker Unruh

Der Großladungsträger VDA-GLT 121010 wurde in Zusammenarbeit des Behälterspezialisten Utz des des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) entwickelt. Bild: Utz
Der Großladungsträger VDA-GLT 121010 wurde in Zusammenarbeit des Behälterspezialisten Utz des des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) entwickelt. Bild: Utz

Utz hat in Zusammenarbeit mit dem Verband der Automobilindustrie (VDA) den Großladungsträger VDA-GLT 121010 mit dem Grundmaß 1200 mm × 1000 mm und einer Höhe von 975 mm entwickelt und vom VDA zertifizierten lassen. Eine Besonderheit des VDA-GLT ist sein modularer Aufbau: Sollte er trotz seiner robusten Bauart Schaden nehmen, können defekte Behälterteile problemlos ausgetauscht werden.

Wie Utz mitteilt, können beim Leertransport in einem Jumbo-LKW mehr leere VDA-GLT übereinander gestapelt werden, als dies herkömmlicherweise bei Großladungsträgern möglich ist. Das verringert die Transportkosten.

Darüber hinaus soll der VDA-GLT einfach in der Handhabung sein: Zum Be- und Entladen können Seitenklappen innerhalb der Seitenwände heruntergeklappt werden, so dass der Zugriff auf den Inhalt erleichtert wird. Das soll die Box besonders rückenfreundlich machen.

Spezialbehälter für den Scheinwerfertransport

Weiterhin hat Utz eine multifunktionale Klappbox mit speziellem Einsatz für den Transport von Scheinwerfern an die Montagestelle auf den Markt gebracht. Der Einsatz, der zwei Scheinwerfereinheiten aufnehmen kann und in die Klappbox eingesetzt wird, ist ebenfalls klappbar.

Der Behälter hat die Außenmaße 600 mm × 500 mm x 445 mm.

Der Klappmechanismus soll aufgrund einer neuartigen Federkonstruktion leicht und mit einer Hand zu bedienen sein.

Wie Utz berichtet, ist die Gesamtlösung aus multifunktionaler Klappbox und klappbarem Einsatz zum Patent angemeldet.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 362488 / Verpackungstechnik)

Themen-Newsletter Materialfluss abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Retrofit: Alte Maschinen rüsten für Industrie 4.0

Instandhaltung

Retrofit: Alte Maschinen rüsten für Industrie 4.0

07.03.19 - Viele Betriebe machen Ihre Fertigung nicht nur mit neuen Maschinen, sondern auch durch die Modernisierung alter Anlagen, das sogenannte Retrofit, bereit für Industrie 4.0. Das hat mehrere Vorteile. lesen

So meistern Sie wichtige Telefongespräche

Gut zu wissen

So meistern Sie wichtige Telefongespräche

06.03.19 - Für den ersten Eindruck bekommt man keine zweite Chance. Das gilt insbesondere auch bei Telefongesprächen, in denen ja lediglich die Stimme zu hören ist. Daher sollte man stets gut vorbereitet sein und auf ein paar einfache Tricks zurückgreifen. lesen

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

Landshuter Leichtbau-Colloquium

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

15.03.19 - Auch Berlin hat es begriffen: Der Leichtbau eröffnet neue technische Möglichkeiten. Ministerialrat Werner Loscheider vom Bundeswirtschaftsministerium bezeichnete ihn deshalb auf dem 9. Landshuter Leichtbau-Colloquium (LLC) als „Gamechanger“. lesen