Suchen

Werkstoffe

Bei Tata Steel wackeln europaweit 3000 Stellen

| Redakteur: Simone Käfer

Der britische Stahlkonzern hat Ende November bekanntgegeben, dass aufgrund der wirtschaftlichen Lage womöglich bis zu 3000 Mitarbeiterstellen in Europa eingespart werden.

Firmen zum Thema

Europaweit stehen bei Tata Steel 3000 Stellen auf der Kippe.
Europaweit stehen bei Tata Steel 3000 Stellen auf der Kippe.
(Bild: www.tatasteeleurope.com)

Die Stellenstreichungen wurden laut Aussage von Tata Steel mit dessen europäischem Betriebsrat in einer Sitzung besprochen. Man geht davon aus, dass in den Niederlanden 1600, in Großbritannien 1000 Stellen gestrichen werden. Vorwiegend beträfe der Stellenabbau Management- und Bürofunktionen. Mit dieser Maßnahme würden 150 Mio. Pfund (etwa 176 Mio. Euro) eingespart.

Laut der Nachrichtenagentur Pressetext, kritisiert der europäische Betriebsrat von Tata Steel die aktuelle Entscheidung. Das Unternehmen habe „keine vernünftige Analyse über die Probleme durchgeführt, sondern nur den allgemeinen Umstand genannt, dass sich der europäische Stahlmarkt in einer schwierigen Phase befindet”, wie die Financial Times die Arbeitnehmervertretung zitiert.

Der größte Stahlkonzern Großbritanniens kämpft laut Pressetext derzeit mit hohen Kosten für Rohmaterial und fallenden Weltmarktpreisen. Zusätzlich leide die gesamte britische Stahlindustrie momentan unter wirtschaftlicher Unsicherheit und geringerer Nachfrage aufgrund der Handelsfehde zwischen den USA und China. Neben den Stellenstreichungen, stehen auch Maßnahmen wie Reduzierung der Beschaffungskosten durch intelligentere Beschaffung und Stärkung der Zusammenarbeit mit Unternehmen innerhalb der Gruppe oder Optimierung der Produktionsprozesse durch den Einsatz großer Datenmengen und fortschrittlicher Analysen auf dem Plan. „Veränderungen schaffen Unsicherheit, aber wir können es uns nicht leisten, als Unternehmen stillzustehen”, kommentiert Henrik Adam, CEO von Tata Steel in Europa, die anstehenden Entscheidungen. „Unsere Strategie ist es, ein starkes und stabiles europäisches Unternehmen aufzubauen, das in der Lage ist, erhebliche Investitionen zu tätigen, die für eine erfolgreiche Zukunft erforderlich sind.”

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46258465)