Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Zarges

Belastbare Aluminium-Kisten schützen auch Gefährliches gut

| Redakteur: Bernd Maienschein

Ab einer Größe von 800 mm × 600 mm ist die K470 aus 1,5 mm starkem Blech gefertigt.
Ab einer Größe von 800 mm × 600 mm ist die K470 aus 1,5 mm starkem Blech gefertigt. (Bild: Zarges)

In der hochstabilen Aluminium-Kiste K470 von Zarges sind auch sensible Güter gut geschützt. Dank des geringen Eigengewichts ermöglicht die Kiste eine hohe Zuladung und ist eine interessante Alternative zu gefahrgutzugelassenen Einwegverpackungen.

Dabei zeichnet sich die K470 durch eine große Auswahl an zugelassenen Größen aus. Die Gefahrgutumschließungen von Zarges sind unter anderem nach UM 4B, UN 4BV, Class 6.2 oder UN 50B für alle Verkehrsträger zugelassen. Außerdem zeichnet sich die Kiste durch neu konstruierte Verschlüsse aus und kann optional für die Wasserdichtheit nach IP65 ausgestattet werden. Zusätzliche Robustheit bekommen die Kisten durch die besondere Blechstärke von 1,5 mm ab einer Größe von 800 mm × 600 mm.

Einsatz auch in der Logistik

Für individuelle Lösungen bietet Zarges ein umfangreiches Sortiment an Zubehör an. Für den einfachen Transport sorgen Hebemittel, Clip-On-Rollen oder feste Palettenunterbauten. Das Transportgut kann beispielsweise geschützt werden durch Schaumauskleidungen, die auch an kundenspezifische Anforderungen angepasst werden können, Verpackungskissen oder Schiebeverschlussbeutel. Zum Zubehörprogramm gehören auch Rahmen für die Anbringung von Wechselschildern oder Lieferscheinen sowie Schlösser.

Zarges-Kisten kommen in vielen Situationen zum Einsatz, im wahrsten Sinne des Wortes vom Nordpol bis zu den höchsten Bergen. Doch nicht nur Expeditionen und Forscher setzen beim Transport auf die K470, auch in vielen logistischen Bereichen, sei es beim Transport von biologischen Proben, Prototypen in der Industrie und Ausrüstung der Bundeswehr oder auch bei der Lagerung von sensiblen Stoffen kommen die Kisten zum Einsatz. Sehr verbreitet sind die Zarges-Kisten auch für den Transport von Lithium-Ionen-Batterien. Aufgrund der legendären Stabilität von Aluminium können hier Bruttomassen bis 400 kg in der Verpackungsgruppe I angeboten werden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42662836 / Lagertechnik)

Themen-Newsletter Materialfluss abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG: Smart Factory

Vernetzung in der Fabrik? Ja bitte, aber smart und sicher!

Was sind die fünf großen Stolpersteine auf dem Weg zur smarten Produktion? Lesen Sie über Möglichkeiten, Risiken und Notwendigkeiten, die eine Smart Factory mit sich bringt: Cloud, 5G, KI, Digital Twin, Sharing Economy. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen