Suchen

Spritzgießen von Kleinserien Beste Teilequalität – trotz Rapid-Prototyping-Prinzip

| Autor / Redakteur: Volker Müller und Steffen Hachtel / Peter Königsreuther

Die Jacob GmbH, Kernen und der Kunststoffspezialist Hachtel, Aalen haben das Kleinserienspritzgussverfahren optimiert. Es lassen sich nun – quasi unter Rapid Manufacturing (RM) Bedingungen - anspruchsvollste und filigrane Bauteile auf der Basis von teilkristallinen Kunststoffen in allerhöchsten Qualitäten, seriennah und kostengünstig umsetzen.

Firma zum Thema

Die Jacob GmbH und der Kunststoffspezialist Hachtel haben das Kleinserienspritzgussverfahren optimiert. Quasi unter Rapid Manufacturing (RM) Bedingungen, können so anspruchsvolle, filigrane Bauteile auf der Basis von teilkristallinen Kunststoffen in höchster Qualität gefertigt werden.
Die Jacob GmbH und der Kunststoffspezialist Hachtel haben das Kleinserienspritzgussverfahren optimiert. Quasi unter Rapid Manufacturing (RM) Bedingungen, können so anspruchsvolle, filigrane Bauteile auf der Basis von teilkristallinen Kunststoffen in höchster Qualität gefertigt werden.
(Bild: Jacob)

Hintergrund der Idee: Insbesondere bei Bauteilen auf der Basis teilkristalliner Kunststoffe wie etwa Polyamid (PA) sind die gefertigten Qualitäten des Rapid Manufacturing in aller Regel nicht ausreichend um prüffähige Kleinserien zu fertigen. Jacob und Hachtel bieten das Verfahren als Dienstleistungsalternative zu konventionellen Rapid-Manufacturing-Verfahren an.

Time-to-Market als Erfolgsfaktor

„Time-to-Market“ ist in der Produktneu- und -weiterentwicklung ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Allen erfolgreichen Entwicklungsprojekten ist gemeinsam, dass bereits in frühen Stadien die angestrebten Produkteigenschaften anhand von Prototypen erwogen und abgesichert werden konnten. Je ähnlicher die Prototypen den Serienbauteilen sind, desto besser können die Eigenschaften, das Bauteilverhalten sowie das spätere Handling erprobt werden. Hierzu zählen auch der effektive und Abfall vermeidende Materialeinsatz und die Darstellung unterschiedliche Kundenanforderungen.

Bildergalerie

Kein Wunder hat sich der schnelle Prototypenbau von Kunststoff-Bauteilen sehr erfolgreich am Markt etabliert. Neben dem Erstellen von Modellen als Anschauungsmuster, können diese als Urform für spätere Abguss-Verfahren eingesetzt werden. Es gibt eine Vielzahl von Fertigungsverfahren, die unter dem Begriff Rapid Manufacturing zusammengefasst werden. Ziel ist dabei nicht nur die Erstellung von Prototypen, als vielmehr die seriennahe Fertigung von funktionalen Bauteilen.

(ID:43719161)