Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Läpple

Bestes Umsatzergebnis seit 2004

| Redakteur: Jürgen Schreier

Die Läpple-Gruppe ist Anbieter von Pressteilen, Rohbaukomponenten, Normalien und Rundtischen sowie Automationslösungen.
Die Läpple-Gruppe ist Anbieter von Pressteilen, Rohbaukomponenten, Normalien und Rundtischen sowie Automationslösungen. (Bild: Läpple)

Die Läpple-Gruppe mit Hauptsitz in Heilbronn hat als international tätiger Automobilzulieferer für das Jahr 2012 eine leichte Umsatzsteigerung von 410 auf 424 Mio. Euro verzeichnen können und hat damit auch das beste Geschäftsjahr seit 2004 erzielt.

Der Anbieter von Pressteilen, Rohbaukomponenten, Normalien und Rundtischen sowie Automationslösungen konnte so an sein gutes Vorjahresergebnis anknüpfen.

Vor allem die erfolgreichen Tochtergesellschaften haben ihren Beitrag zu den guten Umsatzzahlen geleistet: die Fibro Läpple Technology FLT GmbH sowie die Fibro GmbH, Anbieter von Normalien und Rundtischen für den Werkzeugbau. Die Blechteilfertigung steuerte zwar einen positiven Beitrag zum Gesamtergebnis bei, blieb jedoch, wie es heißt, hinter den Erwartungen zurück. Die Anzahl der Mitarbeiter stieg von 2000 auf knapp 2040.

Auch für 2013 wird ein „ordentliches Ergebnis“ angepeilt

„Läpple konnte im Geschäftsjahr 2012 das bereits gute Ergebnis des Jahres 2011 noch einmal steigern. Wir sind auch für das laufende Jahr trotz des schwachen europäischen Automobilmarktes zuversichtlich, ein ordentliches Ergebnis zu erwirtschaften“, sagt Olaf Hedden, Vorstandssprecher der Läpple-Gruppe, mit Blick auf 2013. Läpple profitiere vom starken Wachstum der Premiumhersteller in den USA und in China, könne sich jedoch dem eingebrochenen Automobilmarkt in Europa nicht vollständig entziehen.

In der Blechteilfertigung fährt Läpple auf Sicht

„In der Blechteilfertigung fahren wir derzeit auf Sicht. Im laufenden Jahr wird sich erneut das gute Geschäft der Fibro und des Anlagenbaus wesentlich auf das Gruppenergebnis auswirken“, so Hedden weiter. In der Blechteilfertigung konzentriert sich Läpple als Zulieferer der Premiumhersteller auf die Entwicklung innovativer Leichtbaumaterialien. Ziel ist es, zu den verschiedenen Themen exklusive Partnerschaften mit einer Reihe von Herstellern einzugehen. Ein wichtiger strategischer Schwerpunkt der beiden Töchter Fibro und FLT ist die Expansion in Wachstumsmärkten außerhalb Europas.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39281800 / Zulieferungen)

Themen-Newsletter Betriebstechnik abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Gut zu wissen

Der Business-Knigge

Wohin kommt die Serviette? Wer sitzt wo im Dienstwagen? Und darf ich eigentlich Notizen auf eine fremde Visitenkarte machen? Wir haben die Antworten. lesen

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen