Suchen

Förderindustrie Bewegliche Bohranlagen fernwarten

| Redakteur: Rebecca Vogt

Tosibox Oy präsentiert mit Tosibox Lock 500 eine Konnektivitätslösung, die eine zuverlässige Fernwartung beweglicher Bohranlagen gewährleisten soll. Im Einsatz ist das System bei der Arctic Drilling Company.

Firmen zum Thema

Mit Lock 500 bietet Tosibox Oy ein Modul zur Fernwartung beweglicher Bohranlagen.
Mit Lock 500 bietet Tosibox Oy ein Modul zur Fernwartung beweglicher Bohranlagen.
(Bild: Tosibox Oy)

Tosibox Lock 500 sei passgenau auf die Anforderungen des Bohrunternehmens abgestimmt, heißt es vom Hersteller Tosibox Oy. Bereits vor Auslieferung an die Einsatzorte in den beweglichen Bohranlagen der Arctic Drilling Company werde Tosibox Lock 500 im unternehmenseigenen Werk in Finnland installiert. Kundendiensttechniker können so laut Hersteller zu Wartungszwecken über Tosibox Keys eine Fernverbindung herstellen. Es spiele dabei keine Rolle, wo auf der Welt sich die Bohranlage befinde.

Wie Tosibox Oy mitteilt, wurde für die beweglichen Bohranlagen die kompakte Installation eines Fernzugriffsgeräts als passend erachtet. Die Version Lock 500-i mit integriertem Modem erfordere keine zusätzlichen Komponenten. Sie sei kompakt und passe gut zu anderen Systemen. Da Lock 500 zwei SIM-Karten unterstützt, kann die Arctic Drilling Company laut Tosibox Oy verschiedene Netzbetreiber an beliebigen Einsatzorten der Bohranlagen nutzen. 80 % der Probleme habe man mit dieser Lösung aus der Ferne beheben können, berichtet Joni Niskala, Leiter Wartung bei der Arctic Drilling Company.

Zentrale Zugriffsverwaltung

Das System stelle eine sichere Zwei-Wege-Verbindung für Fernzugriff und externe Datenerfassung her, so Tosibox Oy. Durch den enormen Durchsatz des Lock 500 könne die Arctic Drilling Company zudem große Mengen an Echtzeitdaten über die Leistung der Bohrmaschinen sammeln, wodurch sich Produktentwicklung und Verbesserungen vorantreiben ließen. Da die Daten von einem externen Partner verarbeitet werden, wurde, wie der Hersteller mitteilt, auch auf eine einfache Zugriffsverwaltung geachtet.

Dabei fungiert Tosibox Virtual Central Lock als Plattform für die zentralisierte Zugriffsverwaltung. Der Server des Datenanalysepartners, auf dem die Daten gesammelt werden, ist ebenfalls mit dem Virtual Central Lock verbunden. Mitarbeiter des Partners können laut Tosibox Oy ausschließlich auf exakt diese Daten zugreifen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45631469)