Suchen

Teamtechnik auf der Fakuma 2018

Bis zu 500 Kunststoffbaugruppen in Rekordzeit montieren

| Redakteur: Peter Königsreuther

Die kompakte Anlage RTS von Teamtechnik montiere Kunststoffbaugruppen besonders rasant. Auf der Fakuma zeigt das Unternehmen damit die, wie es heißt, schnellste Anlage im Portfolio. Halle FW am Stand FW-30.

Firmen zum Thema

Auf der diesjährigen Fakuma tritt die Teamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH mit ihrem schnellsten Montagesystem an, der RTS. Mit ihrer extrem hohen Leistung montiere die RTS im Bedarfsfall bis zu 500 Kunststoffbaugruppen pro Minute in bester Qualität. Halle FW am Stand FW-30.
Auf der diesjährigen Fakuma tritt die Teamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH mit ihrem schnellsten Montagesystem an, der RTS. Mit ihrer extrem hohen Leistung montiere die RTS im Bedarfsfall bis zu 500 Kunststoffbaugruppen pro Minute in bester Qualität. Halle FW am Stand FW-30.
(Bild: Teamtechnik)

Das leistungsfähige Konzept der Anlage sorge dafür, dass die RTS, wie Teamtechnik betont, im Bedarfsfall bis zu 500 Kunststoffbaugruppen pro Minute in bester Qualität montieren kann. Die Produktionsleistung sei einzigartig: Auf einer Fläche von nur knapp 2 m² bei der kleinsten Ausführung der RTS, erreiche das System 120 Takte pro Minute und das bei geringem Energiebedarf. Weltweit würden Kunststoffprodukte wie Stecker, Ventile, Inhalatoren, Infusionssets oder Dosiersysteme auf dem RTS-Montagesystem präzise und günstig produziert. Ulrich Traffa, Mitglied der Geschäftsleitung der Teamtechnik-Tochter „Teamtechnik Automation“ merkt an: „Egal ob Automotive, Medizintechnik oder Kunststoffbaugruppen aus anderen Industrien – wer hohe Stückzahlen produzieren will, arbeitet mit der Highspeed-Anlage RTS extrem wirtschaftlich. Langjährige Anwender attestieren ihr Produktionskapazitäten von bis zu hundert Millionen Teilen im Jahr.“

Auch winzige Komponenten werden sicher zugeführt

Mit einem eigenen Kompetenzzentrum für Zuführ- und Palettiersysteme sichere Teamtechnik die unterbrechungsfreie Bereitstellung der Einzelteile für die Montageprozesse ab. Selbst Kleinstteile, deren Maße im einstelligen Millimeterbereich liegen, werden präzise und sicher zugeführt, heißt es. Gleiches gilt für filigrane und hochempfindliche Bauteile. Darauf seien die Experten im Bereich Zuführtechnik spezialisiert. Die RTS verfüge außerdem über ein mechanisches Kurvensystem, welches von einem Servomotor angetrieben werde. Diese, als besonders stabil bezeichnete Idee, garantiert über Jahrzehnte hinweg zuverlässig den hohen Output und eine entsprechend gute Anlagenverfügbarkeit. Zusätzlich trägt der vergleichsweise niedrige Energieverbrauch zur Wirtschaftlichkeit des Systems bei, wie Teamtechnik anmerkt. In TCO-Berechnungen etwa überzeuge die Anlage mit niedrigen Kosten über ihre gesamte Nutzungsdauer. Teamtechnik, laut eigenen Angaben Marktführer in der Anlagen- und Prozesstechnologie, hält seine Marktposition mit zukunftsorientierter Technologie, denn das Unternehmen realisiere Produktionsanlagen für die Branchen Automotive, Medizin- und Solartechnik.

Mehr aus dem Hause Teamtechnik:

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45480728)