Suchen

KVT Blindniet für anspruchsvolle Anwendungen

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

Mit der Pop-Vgrip-Blindniet-Technologie hat der Verbindungsspezialist KVT-Fastening einen Niet vorgestellt, der sich für anspruchsvolle Anwendungen beispielsweise in der Automobilindustrie eignet. Dank des großen Klemmbereichs und der hohen Klemmkraft lässt sich eine Vielzahl von Verbindungen mit nur zwei Ausführungsvarianten des Blindniets realisieren. Der Anwender profitiert somit von reduzierter Teilevielfalt, reduziertem Logistikaufwand und erhöhter Prozesssicherheit, wie KVT mitteilt.

Firmen zum Thema

Mit der Pop-Vgrip-Blindniet-Technologie lässt sich eine Vielzahl von Verbindungen mit nur zwei Ausführungsvarianten realisieren.
Mit der Pop-Vgrip-Blindniet-Technologie lässt sich eine Vielzahl von Verbindungen mit nur zwei Ausführungsvarianten realisieren.
(Bild: KVT)

Mit dem Pop Vgrip erhalten Unternehmen nach Herstellerangaben eine vielseitig ein-setzbare Blindniet-Technologie, mit der sie zuverlässige, reproduzierbare Nietverbindungen schaffen. Der große Klemmbereich erlaubt dabei mit zwei Nietausführungen einen Klemmbereich von 1,5 mm bis 10,0 mm abzudecken – 1,5 mm bis 6,0 mm mit dem kurzen Vgrip und 6,0 mm bis 10,0 mm mit dem langen Vgrip.

Die spezielle Konstruktion der Verriegelung des Nietdorns verhindere außerdem eine Geräuschbildung oder den Verlust des Nietdornkopfes nach dem Setzen des Niets. Auch im Hinblick auf die Verarbeitung beziehungsweise Verarbeitungssicherheit hat der POP Vgrip die Nase vorn: Während die Fase am Nietdorn das Einführen des Nietes in die Bohrung erleichtert, erhöht der rollierte Dorn die Prozesssicherheit sowie die Standzeit des Setzwerkzeugs, heißt es weiter. Die Pop-Vgrip-Blindniete sind als Ausführungen „Flachrundkopf“ und „großer Flachrundkopf“ sowie in den Materialkombinationen Stahl/Aluminium von Dorn und Hülse beziehungsweise Stahl/Stahl erhältlich.

(ID:44620054)