Suchen

Messsystem Blum zeigt neues Messsystem für kombinierte Dreh-Fräsmaschinen

| Redakteur: Udo Schnell

Blum-Novotest zeigt auf der EMO Hannover 2007 ein neues Messsystem speziell für die Werkzeugeinstellung in kombinierten Dreh-Fräszentren. Wie Blum mitteilt, verbindet das Gerät die Vorteile der berührungslosen Werkzeugeinstellung von sich drehenden Werkzeugen durch ein Laser-Messsystem, mit denen der berührenden, mechanischen Werkzeugmessung von nicht drehenden Werkzeugen durch einen Messtaster.

Firmen zum Thema

Franz Gnant, Prokurist und Bereichsleiter Maschinen bei der Blum-Novotest GmbH, Ravensburg: „Das Shark360-Messwerk mit der modifizierten Planverzahnung ist dem richtungsabhängigen Verhalten konventioneller Taster technisch überlegen.“ Bild: Schnell
Franz Gnant, Prokurist und Bereichsleiter Maschinen bei der Blum-Novotest GmbH, Ravensburg: „Das Shark360-Messwerk mit der modifizierten Planverzahnung ist dem richtungsabhängigen Verhalten konventioneller Taster technisch überlegen.“ Bild: Schnell
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Taster verfüge über alle für Blum-Taster typischen Eigenschaften, beispielsweise das präzise, richtungsunabhängige Antastverhalten und die verschleißfreie, optoelektronische Signalgenerierung. Möglich wird dies durch die Shark360-Technik.

Überlegenes Messwerk

Franz Gnant, Prokurist und Bereichsleiter Maschinen bei Blum-Novotest, Ravensburg, erläutert: „Das Shark360-Messwerk mit der modifizierten Planverzahnung ist dem richtungsabhängigen Verhalten konventioneller Taster technisch überlegen.“ Das multi-direktionale Blum-Messwerk wird um eine Planverzahnung ergänzt, wodurch höchste Genauigkeit auch bei außermittiger Antastung garantiert werden kann und dies bei wiederholgenauer Ruhelage des Tasters.

Die Planverzahnung befindet sich zwischen der Aufnahme für den Mess-einsatz und dem Gegenlager des Gehäuses. Bei Auslenkung bewegt sich ein Präzisionsstift in eine Infrarot-Lichtschranke, wodurch das Schaltsignal zur Messwerterfassung erzeugt wird.

Messsystem kombiniert Laser-Control und Messtaster

Durch die Kombination von Laser-Control NT-H mit dem elektronischen Messtaster TC76 entsteht das neue Messsystem Laser-Control NT-H 3D, das speziell für kombinierte Dreh-Fräszentren konzipiert wurde.

Die Optik des Systems ist laut Blum gegen Kühlmittel und Schmutz geschützt. Es könne kundenspezifisch angepasst werden, etwa durch einen variablen Sender-Empfängerabstand, um den speziellen Anforderungen bei Anwendungen in Dreh-Fräszentren gerecht zu werden. Außerdem erlaubt seine modulare Bauweise eine flexible Positionierung im Maschinenraum, je nach dem für welche Aufgabe er eingesetzt wird.

Der neue elektronische Messtaster TC76 wird ab Werk fertig montiert und ausgerichtet mit dem Rahmen des Laser-Control-Systems verbunden. Damit hat der Kunde ein einfach austauschbares System, für das nur ein einziges Kabel zur Verbindung mit der Steuerung benötigt wird.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 226473)