Jetzt für alle! Bosch Rexroth bietet mit Ctrlx OS noch mehr Freiheit für die Automatisierung

Quelle: Pressemitteilung von Bosch Rexroth

Anbieter zum Thema

Mit dem Schritt zum Betriebssystem Ctrlx OS gibt es nun eine von der Steuerung Ctrlx Core unabhängige Variante des Automatisierungsbaukastens von Bosch Rexroth.

Nur über die Steuerung Ctrlx Core (im Bild) waren die Funktionen des Automatisierungsbaukastens Ctrlx Automation von Bosch Rexroth bisher über das Partnernetzwerk Ctrlx World nutzbar. Das hat sich mit der hardwareunabhängigen Version Ctrlx OS jetzt geändert. Lesen Sie, warum und wie.
Nur über die Steuerung Ctrlx Core (im Bild) waren die Funktionen des Automatisierungsbaukastens Ctrlx Automation von Bosch Rexroth bisher über das Partnernetzwerk Ctrlx World nutzbar. Das hat sich mit der hardwareunabhängigen Version Ctrlx OS jetzt geändert. Lesen Sie, warum und wie.
(Bild: Bosch Rexroth)

Bosch Rexroth hat mit dem Automatisierungsbaukasten Ctrlx Automation etwas entwickelt, das nach dem Prinzip des „Smartphones der industriellen Automatisierung“ funktioniert und damit einen Paradigmenwechsel geschafft. Mit Ctrlx World kam der Step von der offenen Plattform zum industriellen Partnernetzwerk, basierend auf dem Linux-Betriebssystem und gekoppelt an die Steuerung Ctrlx Core. Jetzt ist das alles als separates Real Time Tool für die Industrie verfügbar, wie Bosch Rexroth betont – es heißt Ctrlx OS.

Sicher und völlig frei die Ctrlx-Möglichkeiten nutzen

Ctrlx OS ist hardwareunabhängig und verbindet so noch mehr Automatisierungskomponenten nahtlos mit dem gesamten Ctrlx-Automation-Portfolio inklusive denen der Partner aus Ctrlx World, wie das Unternehmen erklärt. Über alle Ebenen der Automatisierungstopologie hinweg könnten softwarebasierte Funktionen noch einfacher und flexibler entwickelt, installiert, aktualisiert und betrieben werden. Damit schaffe Bosch Rexroth die Voraussetzungen für die softwaregetriebene Fabrik und ermögliche moderne Softwarepraktiken, wie virtuelles Testen und Devops (Operationsentwicklungen) in der Automatisierung. Durch die Unabhängigkeit von der Hardware ist auch der Betrieb einer virtuellen Steuerung auf Hypervisor-Plattformen, im Rechenzentrum, auf Edge-Servern oder in der Cloud möglich, wie es weiter heißt.

Über Ctrlx OS besteht Zugriff auf alle Apps aus dem Ctrlx Store und die Ctrlx Automation Community. Anwender könnten auch eigene Software, eben auf jeglicher Hardware basierend, passend zur Applikation betreiben. Und das Ganze findet auf einer extrem sicheren Ebene statt, wie Bosch Rexroth verspricht, denn ein gehärteter Software-Stack sorgt für ein hohes Maß an Cybersecurity.

IT- und OT-Anwendungen verschmelzen

So hängt das neue Ctrlx OS (unten links) von Bosch Rexroth mit anderen Systemen zusammen.
So hängt das neue Ctrlx OS (unten links) von Bosch Rexroth mit anderen Systemen zusammen.
(Bild: I. Burkhardt / Bosch Rexroth)

Das Betriebssystem unterstützt Apps, das webbasierte Engineering, das sichere User-Management und den leistungsfähigen Datenaustausch über den Ctrlx Data Layer. Es würden darüber alle Geräte im Netzwerk performant verbunden. Für alle Devices stehe eine einheitliche Tool Chain und ein Software Development Kit (SDK) zur Verfügung. Und das Ctrlx Device Portal ermöglicht laut Anbieter ein effektives Device Management weltweit, wobei es sich um einen digitalen Service für die Ausbringung neuer Software-Funktionen, Verwaltung und Pflege von Geräteeinstellungen oder Fernwartung handelt. Damit werde die Verschmelzung von IT- und OT-Anwendungen im Sinne der Industrie 4.0 nun vereinfacht.

(ID:48595489)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung