Suchen

Energiemanagement

Bremsenergie hochdynamisch aus dem System abführen

| Redakteur: Stefanie Michel

Auf der Hannover Messe USA in Chicago präsentiert die Michael Koch GmbH, Hersteller von smarten Energiemanagementsystemen und sicheren Bremswiderständen, erstmals den dynamischen Bremsmanager DBM 4.0

Firmen zum Thema

Der dynamische Bremsmanager DBM 4.0 funktioniert in einem Gleichstromzwischenkreis als Bremschopper.
Der dynamische Bremsmanager DBM 4.0 funktioniert in einem Gleichstromzwischenkreis als Bremschopper.
(Bild: Michael Koch)

Mit dem dynamischen Bremsmanager DBM 4.0 ergänzt die Michael Koch GmbH ihr Produktspektrum im Sinne des Managements der Energie in Gleichstromkreisen. Das etwa 6 kg schwere Gerät, mit einer Größe von 340 mm × 102 mm × 187 mm (H×B×T), funktioniert in einem Gleichstromzwischenkreis als Bremschopper, das heißt bei Überschreitung einer eingestellten Spannung schaltet der DBM 4.0 auf einen Bremswiderstand und führt so hochdynamisch Bremsenergie aus dem System ab.

Weitere Energiespeicherlösungen von Michael Koch

Die maximale Bremsleistung des DBM 4.0 liegt bei 28,8 kW, bei einer Einschaltdauer von bis zu 5 % und einer maximalen Betriebsspannung von 800 VDC. Der DBM 4.0 kann einem einzelnen Drive Controller genauso zugeordnet werden wie einem Mehrachssystem oder einem größeren Gleichstromnetz. Applikationsbezogen ausgelegt wird der dynamische Bremsmanager als Einzelgerät oder in Verbindung mit einem sicheren Bremswiderstand aus dem selben Haus angeboten.

Der flexible DBM 4.0 kann je nach Anwendung mit verschiedenen Einzel- und Kombinations-Widerständen betrieben werden. Der Widerstand wird entsprechend der Leistungsanforderung und der Einschaltdauer ausgewählt. Dabei kann der Widerstand dort platziert werden, wo die Abwärme am besten abgeführt werden kann. Sollte ein DBM 4.0 nicht genügen, bietet sich auch eine Parallelschaltung an. Durch seine Kommunikationsfähigkeit können jederzeit Informationen wie Status, Leistung und Zwischenkreisspannung ausgelesen werden, auch im Bus-Verband.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45478073)