Automobilproduktion CFK-Transportsystem für die Automobilmontage

Redakteur: Josef-Martin Kraus

Grundgedanke zur Entwicklung eines Transportsystems aus CFK für die Automobilindustrie ist eine energieeffizientere und damit umweltverträglichere Produktion von Automobilen. Ein gemeinsames Exponat wurde von Volkswagen, Kuka und IBG Automation auf der diesjährigen Hannover-Messe am VW-Stand präsentiert.

Anbieter zum Thema

Fahrzeugübergabe mit Hilfe eines CFK-Transportsystems. (Bild: IBG)
Fahrzeugübergabe mit Hilfe eines CFK-Transportsystems. (Bild: IBG)

Üblicherweise reihen sich Hunderte dieser, bisher aus Stahl bestehenden C-förmigen Gehänge innerhalb einer Fahrzeugproduktionslinie aneinander. Jedes Transportgehänge hat dabei ein Eigengewicht, das bei über 50% des zu transportierenden Fahrzeuggewichts liegt.

Möchte man das Auto der Zukunft bauen, sollte nicht nur das Fahrzeug selbst energieeffizenter werden, so der Grundgedanke der drei Projektpartner. Für die Abschätzung der Umweltverträglichkeit eines Automobils zähle die gesamte Lebensdauer. Umweltbewusstes Handeln fange daher schon bei der Automobilproduktion an.

Der Bau von leichteren Transportgehängen hat zur Folge, dass viel kleinere Antriebsmotoren und kleiner dimensionierte Führungen eingesetzt werden können. Diese effektive Möglichkeit zur Energieeinsparung – nämlich der Einsatz neuartiger CFK-Transportgehänge in der Automobilmontage –, wurde auf der Hannover-Messe 2011 vorgestellt.

(ID:26663980)