Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Gabelstapler

China baut am europäischen Traum

| Redakteur: Bernd Maienschein

BYD-Zentrale in Shenzhen in der südchinesischen Provinz Guangdong.
BYD-Zentrale in Shenzhen in der südchinesischen Provinz Guangdong. (Bild: BYD)

BYD (Build Your Dreams), der chinesische Hersteller von Automobilen und wiederaufladbaren Batterien, drängt mit Macht nach Europa – mit Gabelstaplern. Auf der Cemat 2014 werden die Chinesen eine komplett neugesteltete, auf den europäischen Markt ausgerichtete Gabelstapler-Modellreihe präsentieren.

Die ersten Prototypen wurden auf der diesjährigen Logimat in Stuttgart vorgestellt. Wie aus einer Presseerklärung hervorgeht, ist der Verkaufsstart der chinesischen Stapler in Deutschland, Belgien und den Niederlanden für Juni 2014 geplant, die Einführung in Frankreich und Großbritannien soll ein Jahr später folgen. Wie es weiter heißt, kann BYD in einem eigens in China errichteten Werk mit einer Fläche von 1 Mio. m² pro Jahr 50.000 Einheiten verschiedener industrieller Gabelstaplermodelle produzieren. Fünf dieser Modelle bringt BYD 2014 auf den Markt. Wie es heißt, sollen sie sowohl im Bereich Mietstapler als auch bei Premium-Gabelstaplern „voll wettbewerbsfähig“ sein.

Eine Batterie soll für das Staplerleben genügen

Herzstück der neuen Gabelstapler ist eine sichere Batterietechnik, die auf der Fe-Batterie (Lithium-Eisen-Phosphat) von BYD und der dazugehörigen modernen Ladetechnik basiert. Dadurch benötigen die BYD-Gabelstapler nach eigenen Angaben lediglich eine einzige Batteriemontage für ihre gesamte Betriebszeit. Nach acht Jahren im Zweischichtbetrieb behält die Batterie mindestens 75 % ihrer Kapazität, so BYD.

Die Betreiber der Gabelstapler sollen von deutlichen Kosteneinsparungen profitieren können, denn die Betriebskosten der neuen BYD-Modelle schätzt der chinesische Newcomer 20 bis 25 % geringer ein als bei herkömmlichen Produkten mit Bleibatterie. Zusätzlich würden alle vier bis fünf Jahre weitere 3000 bis 6000 Euro eingespart, weil ein Austausch der Batterie entfällt. Die Fe-Batterie von BYD verbraucht nach Unternehmensangaben rund 40 % weniger Strom, ist wartungsfrei und zeigt keinen Memory-Effekt.

Günstige Aufbereitung für den Wiederverkauf

Für Händler bringe der Verkauf von BYD-Gabelstaplern zwei große Vorteile. Die Aufbereitung für einen Wiederverkauf nach üblicherweise fünf Jahren sei um 2000 bis 4000 Euro deutlich günstiger, da die Batterie nicht ersetzt werden müsse. Gleichzeitig seien die Wartungskosten für eine Mietflotte aus Gabelstaplermodellen von BYD günstiger, weil die Batteriewartung entfalle.

BYD hat in ein Vertriebszentrum im niederländischen Tilburg eingerichtet, das umfangreiche Lagermöglichkeiten für Ersatzteile der Gabelstapler bietet. Dies soll einen reibungslosen und erstklassigen Kundenservice für die neue Produktpalette sicher.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42433915 / Fördertechnik)

Themen-Newsletter Materialfluss abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

VW eröffnet 3D-Druck-Zentrum mit HP-Maschine

3D-Metalldruck

VW eröffnet 3D-Druck-Zentrum mit HP-Maschine

07.01.19 - Der Werkzeugbau von Volkswagen erweitert sein Geschäftsfeld in Wolfsburg um ein 3D-Druck-Zentrum. Zu dem im Konzern verwendeten SLM-Verfahren gesellt sich die neue HP-Technik. lesen

Rodeln auf Rädern

Bremsen

Rodeln auf Rädern

08.01.19 - Rodeln ohne Schnee? Diesen Freizeitspaß will die Pistenbock GmbH mit dem Pistenbock-Cross ermöglichen. Hochwertige Komponenten wie die Rotationsbremsen von ACE Stoßdämpfer helfen, unerwartete Lenkeinschläge zu dämpfen und den Lenkverlauf insgesamt zugunsten von Fahrkomfort und Sicherheit zu glätten. lesen

Blockchain-Technologie einfach erklärt – Definition & Anwendungen

Datenspeicherung – verteilte Netzwerke

Blockchain-Technologie einfach erklärt – Definition & Anwendungen

16.01.19 - Was ist Blockchain-Technologie und was kann die Blockchain überhaupt? Hier erfahren Sie, was Sie zum Thema wissen müssen – die Grundlagen, die Funktionsweise und die Anwendungsbereiche von Blockchain einfach erklärt auf MM LOGISTIK! lesen