China Market Insider China baut sich in Peking 10 smarte Superfabriken

Autor / Redakteur: Henrik Bork / Melanie Krauß

Die chinesische Hauptstadt Peking hat eine ehrgeizige Offensive in Sachen intelligente Fertigung begonnen. Zehn „Smart Factories“ mit Modellcharakter sollen in den kommenden zwei Jahren in Peking angesiedelt werden.

(Bild: ©Eisenhans - stock.adobe.com)

Jede dieser Smart Factories soll dabei eine Wertschöpfung von mehr als 1,3 Milliarden Euro erreichen. Das Ziel sei die intelligente Transformation und Aufwertung der chinesischen Fertigungsindustrie.

Die Lighthouse-Fabriken sind Teil eines neuen Plans namens „New Smart Manufacturing 100 (2021 – 2025), der Ende August vom Büro für Wirtschaft und Informationstechnologie der Pekinger Stadtregierung veröffentlicht worden ist, berichten chinesische Medien. Die Zahl 100 steht für 100 Modellfabriken im Bereich der digitalen Fertigung, die spezielle Förderung erhalten und ab 2025 als Vorbild für Unternehmen in ganz China dienen sollen.