Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

China Market Insider Chinas Hersteller erobern den Markt für „Soft Robotics“

Autor / Redakteur: Henrik Bork / Stefanie Michel

Japan und Europa sind den Chinesen bei der Entwicklung flexibler, „weicher“ Roboter noch weit voraus, während China allerdings der größte Absatzmarkt ist. Doch junge chinesische Robotik-Unternehmen sind bereit, die Lücke zu füllen und den heimischen Markt zu erobern.

Firmen zum Thema

Unter dem Titel „China Market Insider“ berichtet der MM Maschinenmarkt ab jetzt regelmäßig aus dem chinesischen Markt.
Unter dem Titel „China Market Insider“ berichtet der MM Maschinenmarkt ab jetzt regelmäßig aus dem chinesischen Markt.
(Bild: ©vegefox.com - stock.adobe.com)

Der Markt für flexible, „weiche“ Roboter wächst schneller als andere Branchen, was chinesische Hersteller nun zu einer Aufholjagd gegenüber Japan und Europa anspornt. Die Fortschritte der Chinesen sind graduell und machen nicht immer große Schlagzeilen, doch sie sind real, wie jede Woche aus kleineren Nachrichten zu lernen ist. Das chinesische Robotik-Startup Rokae habe gerade in einer C1-Finanzierungsrunde 100 Mio. chinesische Yuan erhalten (rund 12,3 Mio. Euro), berichtete etwa das chinesische Finanzportal Zhongjintou in der vergangenen Woche. Das Geld des chinesischen Investors Xianghe Capital will der Hersteller eigenen Angaben zur Folge für die „Entwicklung einer neuen Generation von intelligenten, flexiblen und kollaborativen Robotern nutzen“, etwa seiner XMate-Serie, heißt es in dem Bericht. Diese Serie von Robotern von Rokae hat sieben Achsen, zählt also zu dem, was in der Branche gemeinhin als „Soft Robotics“ bezeichnet wird.

China ist weltgrößter Absatzmarkt für Soft Robotics

In dieser Königsdisziplin der Robotik, in der neben besonders flexiblen Greifarmen für die industrielle Fertigung auch weiche, naturähnliche Werkstoffe zum Einsatz kommen, sind japanische und europäische Firmen den Chinesen momentan weit voraus. Während China der weltgrößte Absatzmarkt für solche Roboter ist, wird dieser Markt zur Zeit noch stark von ausländischen, also nicht-chinesischen Firmen dominiert.