Convar Chinesische Elektronik-Produkte werden kostengünstig in der Pfalz repariert

Redakteur: Jürgen Schreier

Während Elektronikhersteller wie Nokia ihre Montagewerke längst nach Südosteuropa verlagert haben, setzt Convar konsequent auf den Standort Deutschland. In Pirmasens repariert das Unternehmen fernöstliche Elektronikprodukte und bietet locker allen Wettbewebern aus Osteuropa Paroli.

Firma zum Thema

Die meisten elektronischen Produkte aus den Bereichen IT, Kommunikationstechnik und Unterhaltungselektronik werden heute in Asien und dort schwerpunktmäßig in China hergestellt. Die niedrigeren Lohn- und Produktionskosten haben in den letzten Jahren viele Hersteller in die Region gelockt.

Viele chinesische Hersteller sind allerdings nur auf eine schnelle und gewinnbringende Produktion ausgerichtet. Teilweise wechseln die Produktionslinien alle drei bis sechs Monate. Solche Geräte werden in China schon kurze Zeit nach der Produktion als EOL (End Of Life-Produktionsendgeräte) bezeichnet. Ersatzteile sind für diese Geräte in den meisten Fällen drei bis sechs Monate nach Fertigungsende kaum mehr verfügbar.

Convar hilft Fernost-Herstellern und Importeuren aus der Service-Klemme

Andererseits müssen für die in China produzierten und in Europa vertriebenen Produkte Hersteller und Importeure bis zu 24 Monate nach dem Verkaufsdatum einen After-Sales-Service anbieten. Zudem haben europäische Verbraucher einen gesetzlich geregelten Anspruch auf kurze Reparaturzeiten. In der Regel darf die Bearbeitungszeit für Kunden in Europa nur 14 Tage für Reparaturarbeiten innerhalb der Gewährleistungszeit betragen.

Aus dieser (chinesischen) Not macht Convar Deutschland GmbH mit Sitz in Pirmasens eine Tugend. Am Pfälzer Standort wickeln 150 Mitarbeiter monatlich über 30000 Reparaturen ab. Durchschnittlich dauert die Reparatur im den modernen Service-Center weniger als 48 Stunden.

Partnerunternehmen aus der Region fertigen nicht mehr verfügbare Ersatzteile

Ersatzteile. die nicht mehr verfügbar sind, können direkt Vorort, oder durch Partnerunternehmen aus der Region, auch in kleinen Stückzahlen gefertigt und kurzfristig in den Reparatur-Center verarbeitet werden.

Dank der im Deutschland-Vergleich niedrigeren Lohnkosten der Westpfalz, eine preiswerte Infrastruktur, hochmoderne Betriebsabläufe im Convar-Werk und komplexe Ausbildungslehrgänge, die aus ungelernten Kräften zu Spezialisten für Montage und Reparatur machenbehauptet sich Convar erfolgreich gegen Serviceunternehmen aus den ehemaligen Ostblockländern.

Schnelle Reparaturzeiten, niedrigere Kosten, eine hohe Reparaturqualität und die Nähe zum Kunden sind weitere Vorteile, die immer mehr Hersteller veranlassen, den Service aus Osteuropa nach Deutschland „heimzuholen“.

(ID:287114)