Registrierungspflichtiger Artikel

China Market Insider Chinesische Unternehmen investierten wieder mehr in Europa

Ein Gastbeitrag von Henrik Bork

Die Investitionen chinesischer Firmen in Europa sind 2021 um ein Drittel gestiegen, berichten Bloomberg und mehrere Beratungsagenturen. Besonders groß ist das Interesse an europäischen Tech-Start-ups.

Anbieter zum Thema

(©Eisenhans - stock.adobe.com)

Trotz der anhaltenden Coronapandemie sind die ausländischen Direktinvestitionen (FDI) Chinas in Europa von 7,9 Milliarden im Jahr 2020 auf 10,6 Milliarden Euro im Jahr 2021 gestiegen, schreibt Bloomberg unter Berufung auf einen Bericht der Rhodium Group und des China-Instituts Merics in Berlin.

„Die chinesischen Investitionen in Europa wuchsen um ein Drittel von einem Rekordtief im ersten Jahr der Pandemie, getrieben von einer Kombination aus Firmenkäufen und Neuansiedlungs-Investitionen („Greenfield“), heißt es bei Bloomberg. Die zitierten Zahlen beziehen sich auf chinesische Kapitalflüsse nach Europa („EU-27“) und UK. Besonders England bleibt trotz des Brexit neben Deutschland ein sehr beliebtes Ziel für chinesische Anleger in Europa.