Suchen

Schaeffler trifft CRRC

Chinesischer Besuch in Schweinfurt

| Redakteur: Robert Horn

Eine 50-köpfige Management-Delegation des neu formierten chinesischen Großkonzerns China Railway Rolling Stock (CRRC) hat während einer Tour durch Europa auch Schaeffler in Schweinfurt besucht. Das Unternehmen ist der weltweit größte Hersteller von Schienenfahrzeugen. Auf seiner Reise trifft das Management mit strategisch wichtigen Partnern zusammen, um gemeinsame Zukunftsprojekte zu erörtern.

Firmen zum Thema

Eine 50-köpfige Management-Delegation des neu formierten chinesischen Großkonzerns China Railway Rolling Stock (CRRC) besuchte am 22. September 2015 den Schaeffler-Standort Schweinfurt. Empfangen wurden die Kunden von Dr. Stefan Spindler, Vorstand Industrie der Schaeffler AG (1. Reihe, Mitte), und Dr. Michael Holzapfel, Leiter Branchenmanagement Bahn (letzte Reihe, 2. v. r.).
Eine 50-köpfige Management-Delegation des neu formierten chinesischen Großkonzerns China Railway Rolling Stock (CRRC) besuchte am 22. September 2015 den Schaeffler-Standort Schweinfurt. Empfangen wurden die Kunden von Dr. Stefan Spindler, Vorstand Industrie der Schaeffler AG (1. Reihe, Mitte), und Dr. Michael Holzapfel, Leiter Branchenmanagement Bahn (letzte Reihe, 2. v. r.).
( Bild: Schaeffler )

Empfangen wurden die Kunden von Dr. Stefan Spindler, Vorstand Industrie der Schaeffler AG, und Dr. Michael Holzapfel, Leiter Branchenmanagement Bahn bei Schaeffler. Sie gaben einen Überblick über die globalen Aktivitäten von Schaeffler für die Bahnindustrie. „Wir freuen uns, dass wir mit CRRC einen der Schlüsselkunden für den chinesischen Bahnsektor in Schweinfurt begrüßen können. Der chinesische Bahnmarkt ist der weltweit am schnellsten wachsende und damit für Schaeffler von zentraler Bedeutung“, sagte Dr. Stefan Spindler.

Schaeffler ist in der Schienenverkehrstechnik seit Jahrzehnten erfolgreich auf dem chinesischen Markt aktiv. Bereits in den 80er Jahren kamen erste Radsatzlager von Schaeffler in Bahnanwendungen in China zum Einsatz. Heute ist Schaeffler ein wichtiger Entwicklungspartner für Hochgeschwindigkeits-, Nahverkehrs- und Güteranwendungen in China mit lokalem Entwicklungs-, Produktions- und Service-Know-how. So hat Schaeffler in den vergangenen Jahren unter anderem seine Entwicklungskapazitäten für Bahn-Radsatzlager in Schweinfurt und in Anting/China erweitert. Hier können Geschwindigkeiten bis zu 600 km/h sowie Achslasten für den Güterverkehr mit bis zu 40 Tonnen pro Achse getestet werden. Um die Sicherheit im täglichen Betrieb zu erhöhen sowie Verschleißerscheinungen und Wartungsaufwand zu minimieren, verfügt Schaeffler in Deutschland und China über akkreditierte Prüflabore zur Beurteilung des Leistungsvermögens und zur Optimierung von Radsatzlagern für Bahnanwendungen.

Im Rahmen des Strategiekonzepts „Mobilität für morgen“ nimmt der Bahnsektor für Schaeffler in den Bereichen urbane und interurbane Mobilität eine Schlüsselrolle ein. Beeindruckt zeigten sich die Gäste aus China von der umfassenden Lösungskompetenz und dem breiten Spektrum an Komponenten und Systemen, die Schaeffler für Nah-, Fern- und Hochgeschwindigkeitszüge, Güterwagons und Lokomotiven anbietet. Zum Produktportfolio gehören Radsatzlager inklusive Gehäuse und mechatronische Produkte sowie Lager und Komponenten für Fahrmotoren und Getriebe, für Wagengelenke und Neigetechnik sowie für Türen und zahlreiche andere Anwendungen. Mit seinen Marken INA und FAG verfügt Schaeffler über mehr als 100 Jahre Erfahrung in der Schienenverkehrstechnik.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43658470)