Hommel Unverzagt GmbH CNC-Dreh-/Fräszentrum für die Schwerzerspanung

Redakteur: Andrea Gillhuber

Für die Schwerzerspanung bietet Nakamura-Tome mit der SC-300II ein kompaktes CNC-Dreh-/Fräszentrum in modularer Bauweise mit bis zu 6 Achsen an. Als Erweiterung der SC-Baureihe ist auch die neue Maschine bei Hommel Unverzagt erhältlich.

Firmen zum Thema

Als Erweiterung der SC-Baureihe bietet Nakamura-Tome mit der SC-300II ein kompaktes CNC-Dreh-/Fräszentrum in modularer Bauweise mit bis zu 6 Achsen an.
Als Erweiterung der SC-Baureihe bietet Nakamura-Tome mit der SC-300II ein kompaktes CNC-Dreh-/Fräszentrum in modularer Bauweise mit bis zu 6 Achsen an.
(Bild: Hommel Gruppe)

Das CNC-Dreh-/Fräszentrum SC-300II von Nakamura-Tome ist für einen Drehdurchmesser bis zu 360 mm und einer maximalen Drehlänge von 600 mm konzipiert, führt auch Stangenarbeiten bis zu einem Durchmesser von 89 mm durch und eignet sich für die Bearbeitungen von schwer zerspanbaren Materialien sowie die Bearbeitung von gehärteten Werkstücken bis HRC 62.

Die Maschine wiegt 9 t und hat eine Aufstellfläche von 3160 mm × 1800 mm. Das Gewicht wirkt sich laut Unternehmen positiv auf die Präzision der Maschine aus.

Ausgestattet mit einer 22-kW-Spindel werden die Werkstücke in der Maschine auf eine maximale Drehzahl von 3500 min-1 beschleunigt. Die SC-300II wird ab Werk mit einem 12-fach-Revolver ausgestattet. Dieser bietet durch seine Zwischentakt-Schaltung Platz für 24 Drehwerkzeuge oder alternativ 12 Fräs-/Bohrwerkzeuge. Bei den rotierenden Werkzeugen kann der Bediener auf eine Drehzahl von bis zu 6000 min-1 zurückgreifen. Mit Eilgängen von 25 m/min in der X-Achse sowie 30 m/min in der Z-Achse konnten die Nebenzeiten laut Unternehmen stark verringert werden.

(ID:45187275)