Cobots Cobots mit Gefühl lassen sich leicht teachen

Redakteur: Mag. Victoria Sonnenberg

Auf der Motek 2017 stellte die Nachi Europe GmbH erstmals ihre jüngst verwirklichten kollaborierenden, sechsachsigen Roboter der Serie CZ vor.

Firma zum Thema

Kollege mit Gefühl: Cobots von Nachi arbeiten kollaborierend und lassen sich durch sanften Druck sowie manuelles Bewegen der Arme und Gelenke komfortabel programmieren.
Kollege mit Gefühl: Cobots von Nachi arbeiten kollaborierend und lassen sich durch sanften Druck sowie manuelles Bewegen der Arme und Gelenke komfortabel programmieren.
(Bild: Nachi)

Wesentlicher Vorteil dieser Cobots sind ihre sensitiven, rundum glatten Außenflächen. Dort reagieren sie auf Druck und Berührung. Sie können deshalb in direktem Kontakt mit Menschen zum Beispiel in der Montage oder der Kommissionierung eng zusammenarbeiten. Höchste Sicherheit gewährleistet die Zertifizierung nach ISO 10218-1. Programmiert werden die Cobots von Nachi durch manuelles Teachen. Dazu lenkt der Programmierer die berührungs- und druckempfindlichen Arme und Gelenke der Cobots an die geforderten Positionen, die Steuerung übernimmt im Teach-Modus automatisch die Bewegungen und die Positionen.

In zwei Baugrößen heben die Cobots CZ5 beziehungsweise CZ10 Lasten bis 5 beziehungsweise 10 kg bei bis zu 1300 mm Reichweite. Durch ihre besondere Kinematik und die Anordnung der Gelenke erreichen sie problemlos sämtliche Positionen in ihrem Arbeitsraum von der Basis bis zur maximalen Reichweite. Sie können wahlweise am Boden stehend oder an der Decke hängend aufgebaut werden. Ihre Arme und Gelenke sind nach IP54 gegen Staub und Flüssigkeiten geschützt. An ihren Aussenflächen sind sie völlig glatt, sämtliche Versorgungsleitungen verlaufen im Inneren der Arme und Gelenke. Das minimiert zum einen Verunreinigungen durch Staub, Späne, Emulsionen und Öl, zum anderen die Kollisionskonturen.

Die komfortabel zu teachenden, kollaborierenden Cobots von Nachi vereinfachen künftig erheblich die Automation wiederkehrender Tätigkeiten in der Montage, im Handling und in der Kommissionierung von Bauteilen und Verpackungen. Mensch und Roboter können unbesorgt eng zusammenarbeiten. Dabei übernimmt der Cobot ermüdende, wiederkehrende Tätigkeiten. Die Fachkraft unterstützt die Automation, wenn situationsorientierte Korrekturen oder einzelne, mit einem programmierten Standard nicht zu bewältigende Arbeitsweisen erforderlich sind.

(ID:44955896)